Dänische Küste > Westjütland / Kongeriget Danmark, Jyllands Vestkyst

Blaavand-Bake / Blåvands-Båke

Geogr. Lage: 55°33,5´N-Br 8°5,2´O-Lg    Standort: Blaavands Huk     Errichtet: 1884
    Umbau zur Leuchtbake: 1886    Leuchtbake gelöscht: 1900     Bake beseitigt: 1901



   Das im Jahre 1878 ausgelegte Fyrskib "HORNS REV" (Feuerschiff) warnte als erstes die Seefahrer vor dem äußerst gefährlichen Fahrwasser vor der Blaavands Huk.
Wesentliche Verbesserungen wurden jedoch erst im Zusammenwirken mit Bake und Leuchtfeuer erreicht.

1884

Errichten der Blaavand-Bake
["Notice to Mariners" No.8, Kopenhagen 1884;
(NfS. No. 2070 v. 27. Dezember 1884]

   Das Marine-Ministerium zu Kopenhagen hat am 15. Dezember d. J. bekannt gemacht, daß zur besseren Kennzeichnung verschiedener Stellen an der Westküste von Jütland eine Anzahl großer hölzerner Baken zwischen Thybo Rön und Blaavand errichtet worden sind. Dieselben sind roth angestrichen, haben eine Höhe von 12 bis 16 m und stehen auf den Dünen dicht an der Küste an folgenden Stellen:
... Blaavand, in 55°33,5´N-Br und 8°5,2´O-Lg. Segel-Handbuch Nordsee, 1886

Ähnliche Baken sollen im Jahre 1885 zwischen Thybo Rön und Skagen errichtet werden.
1885

Baaker paa Jyllands Vestkyst
[EfS. 16de Aarg, No.1, Januar 1885]

1886

[Segel-Handbuch für die Nordsee, 1886]

Blaavands Huk selber ist 20 m hoch und bildet eine nach Westen hin vortretene Landspitze, von der sich das Horns Riff aus erstreckt.
Auf der Huk steht eine Bake mit einem liegenden Rechteck als Toppzeichen.
Man beabsichtigt, dieselbe mit einem Leuchtfeuer zu versehen.


Umbau zur Leuchtbake

Errichtung eines Leuchtfeuers auf der Blavand-Bake
[Efterredninge for Söfarende 28/707, Kopenhagen 1886;
(NfS. No. 1433 v. 31.7.1886]; vgl. NfS. 2070/1884

   Im Laufe dieses Sommers wird auf der ca. 9 m hohen hölzernen Bake auf Blavands Huk die Vorrichtung zur Aufnahme eines Leuchtapparates aufgebaut, so daß die veränderte Leuchtbake inkl. der Laterne nach ihrer Fertigstellung eine Höhe von etwa 13,4 m über dem Erdboden haben wird.
   Voraussichtlich wird das Leuchtfeuer im nächsten Jahre angezündet.

Anzündung des zeitweiligen Feuers auf der Bake
[E.f.S. 43/1067, Kopenhagen 1886;
(NfS. No. 2050 v. 6.11.1886]; vgl. NfS. 1433/1886

   In der Mitte des Monats November d. J. wird auf der Leuchtbake auf Blaavands Huk vorläufig ein rothes festes Feuer angezündet werden. Dasselbe wird sich 27,3 m über der Meeresfläche befinden und ungefähr 6 Sm weit sichtbar sein.
   Linsen-Leuchtapparat 6. Ordnung.
   Geogr. Lage: 55°33,5´N-Br 8°5,2´O-Lg.
Dieses rothe feste Feuer wird brennend erhalten, bis das eigentliche für diese Leuchtbake bestimmte Feuer im Sommer 1887 angezündet werden wird.

Zeitweiliges Feuer angezündet
[E.f.S. 47/1162, Kopenhagen 1886;
(NfS. No. 2277 v. 4.12.1886]; vgl. NfS. 2050/1886





   Am 15. November d. J. ist auf Blaavands Huk das zeitweilige rothe feste Feuer angezündet worden.
1887
Feuer auf der Leuchtbake Blaavand wird geändert

Anzündung des Leuchtfeuers
[E.f.S. 19/403, Kopenhagen 1887;
(NfS. No. 842 v. 21.5.1887]; vgl. NfS. 2050+2277/1886

   In diesem Frühjahr wird auf Blaavands Huk ein weißes Gruppen-Blinkfeuer und unterbrochenes Feuer an Stelle des gegenwärtigen provisorischen rothen festen Feuers angezündet. ...
   Das Feuer befindet sich 28,6 m über der Meeresfläche und wird 15 Sm weit sichtbar sein.
Geogr. Lage: 55°33´30´´N-Br. 8°5´12´´O-Lg.

Über das Leuchtfeuer auf Blaavands Huk
[E.f.S. 48/1087, Kopenhagen 1887;
(NfS. No. 2242 v. 10.12.1887]; vgl. NfS. 842/1887

   Das neue Leuchtfeuer auf Blaavands Huk, welches in diesem Jahr angezündet werden sollte, wird erst im Frühjahr 1888 angezündet werden.
1888
Neue Leuchtbake Blaavand in Betrieb genommen

Leuchtfeuer auf Blaavands Huk angezündet
[E.f.S. 24/281, Kopenhagen 1888;
(NfS. No. 1092 v. 23.6.1888]; vgl. NfS. 842/1887

   Am 20. Juni 1888 ist das neue Leuchtfeuer auf Blaavands Huk angezündet worden.
Nach der früheren Meldung ist es ein weißes Gruppen-Blinkfeuer und unterbrochenes Feuer.

"Nordsøen, Horns Rev med Omgivelses, 1890" (Det kongelige Danske Søkort-Arkiv, dk007288)



Blaavand
"Lighthouses of the World", London 1890

Ein unterbrochenes Feuer auf der Bake
Position: 55°33,5´N-Br. 8°5,2´O-Lg.
Feuer ist verdunkelt für 1 Sek. alle 4½ Sek., jede 6. Verdunkelung ist von 5 Sek. Dauer.

Ein festes weißes Feuer auf der Bake
Feuer ist sichtbar 25 Sek., dann verdunkelt 5 Sek.
Feuerhöhe: 91 Feed über Hochwasser,
Sichtbarkeit: 15 Meilen.
Errichtet: 1888

1900
Neuer Leuchtturm Blaavand wird errichtet

Veränderung des Leuchtwinkels
[E.f.S. Nr. 18/586, Kopenhagen 1900;
(NfS. No. 1043 v. 12.5.1900];

   Der Leuchtthurm, welcher auf Blavaands-Huk dicht nördlich des jetzigen dort brennenden Feuers errichtet wird verdeckt das letztere Feuer von der Peilung rw. S 12° W )192°) ab, so daß dieses Feuer nicht mehr bis zur Peilung rw. S 18° W (198°) sichtbar ist.

Bau des neuen Leuchtfeuers
[E.f.S. Nr. 15/117, Kopenhagen 1900;
(NfS. No. 205 v. 27.1.1900];

   Nach dem dänischen Leuchtfeuer-Verzeichnis von 1900 ist nördlich in der Nähe der aus Blavands-Huk errichteten Leuchtfeuerbake ein Leuchtthurm im Bau, auf dem im Laufe dieses Jahres ein weißes Gruppen-Blitzfeuer, alle 20 Sekunden drei weiße Blitze, angezündet werden soll.
Das weiße unterbrochene Feuer auf der Leuchtfeuerbake wird dann ausgelöscht werden.
Leuchtturm Blaavand in Betrieb genommen, Leuchtbakenfeuer gelöscht

Anzündung des neuen Leuchtfeuers
[E.f.S. Nr. 54/1521, Kopenhagen 1900;
(NfS. No. 1203 v. 2.6.+ No. 2919 v. 29.12.1900];





   Am 30. Dezember d. J. wird das neue Leuchtfeuer Blaavands-Huk angezündet.
Höhe der Flamme beträgt 54,6 m (174´), Sichtweite 20 Sm, Leuchtweite 25 Sm.
   Das Feuer brennt auf einem 39,2 m (125´) hohen weißen viereckigen Thurme mit rothen und grauen Verzierungen, 102 m (163 Alen) rw. N17,5°O (17,5°) vom alten Feuer.

Geogr. Lage nach der dänischen Karte No. 150:
55°33´29´´ N-Br. 8°5´11´´O-Lg.

   Zu Anfang des nächsten Jahres wird die Leuchtweite auf 32 Sm vergrößert werden.
Gleichzeitig mit der Anzündung dieses neuen Leuchtfeuers wird das bisherige Feuer ausgelöscht und im Jahre 1901 die Leuchtbake beseitigt werden.
1901
Leuchtbake beseitigt

< < zurück