Deutsche Küste > Weser






Bürener Weser

Geogr. Lage:  53°9´48´´N, 8°37´38,5´´O     Standort:  Schönebecker-, Witt-, Ochtumer Sand    Errichtet: 1912     Niedergelegt: ?



1912

Anzündung
[NfS. Nr. 1431 v. 15.6.1912]

   In der Unterweser oberhalb von Vegesack ist zur sicheren Befahrung der großen Biegung bei der Bürener Weser an beiden Ufern je eine weiße, eiserne Leuchtbake mit schwarzer Galerie und roter Laterne errichtet worden:

   1. Die Leuchtbake am linken Weserufer steht bei km 17 auf 53°9´48´´N 8°37´38´´O

Auf dieser Bake brennt ein weißes und rotes, unterbrochenes Feuer mit Einzelunterbrechungen von 1s Dauer, Schein 4s, Wiederkehr 5s.
   Die Höhe des Feuers über Bremer Null beträgt 8,5 m, die Höhe der Leuchtbake über dem Erdboden 11,3 m.


   2. Die Leuchtbake am rechten Weserufer steht bei km 16,3 auf 53°9´28´´N 8°37´54´´O

Das Feuer auf dieser Bake ist ein weißes und rotes Blitzfeuer mit Gruppen von zwei Blitzen.    Die Höhe des Feuers über Bremer Null beträgt 8,5 m, die Höhe der Leuchtbake über dem Erdboden 9,5 m.

   Die Lichtquelle ist bei beiden Feuern Ölgasglühlicht mit Linsenapparat von 100 mm Brennweite und einer auf das weiße Licht bezogenen Lichtstärke von 250 Hefnerkerzen.
Die Feuer sind unbewacht.
   Die Tragweite der weißen Feuer beträgt 9, die der roten 3 Sm. Die Sichtweite ist 10½ Sm.
1914

Bürener Weser, (Nr. 1691), bei km 16,967 am W-Ufer

Geogr. Lage: 53°9´48´´N, 8°37´38,5´´O
Kennung: Ubr. w. & r., (Ölgas-Glühlicht)
Höhe des Feuers über Hochwasser: 8,5 m über Bremer Null
Höhe des Turmes über Erdboden: 11,3 m
Angaben: Weißer, aufrecht stehender eiserner Kessel mit schwarzer Galerie und roter Laterne.
Unbewacht, untersteht dem Bremer Staat


Bürener Weser, (Nr. 1692), bei km 16,34 auf dem Außendeichslande am O-Ufer

Geogr. Lage: 53°9´28´´N, 8°37´54´´O
Kennung: Blz. Grp. w. & r., (Ölgas-Glühlicht)
Höhe des Feuers über Hochwasser: 8,5 m über Bremer Null
Höhe des Turmes über Erdboden: 9,5 m
Angaben: Weißer, aufrecht stehender eiserner Kessel mit schwarzer Galerie und roter Laterne.

1926

Leuchtbake wird verlegt
[NfS. 4602 v. 16.10.1926]

   Wegen Verbreiterung der Unterweser zwischen Vegesack und Bremen soll demnächst die Leuchtbake Bürener Weser auf dem Ochtumersand auf ungf. 53°10´N 8°38´O etwas W-licher verlegt werden.
Für die Dauer der Versetzung bleibt das Ubr. dieser Bake gelöscht.



Leuchtbake verlegt
[NfS. 5294 v. 13.11.1926]

   Auf der Unterweser ist die Leuchtbake Bürener Weser auf dem Ochtumersand nach 53°9´49´´N 8°37´36´´O versetzt worden. Das Ubr.-Feuer der Bake brennt wieder.
1930

Feuer wird versetzt und ztwl. gelöscht
[NfS. Nr. 432 v. 8.2.1930]

Geogr. Lage: 53°9´49´´N 8°37´36´´O, auf dem Ochtumersand
Angaben: Auf der Unterweser wird demnächst wegen Verbreiterung der Fahrrinne bei Vegesack die Leuchtbake Bürener Weser etwa 70 m in südwestlicher Richtung versetzt. Das Ubr. w. & r. bleibt für die Dauer der Versetzung gelöscht.

Feuer wieder angezündet
[NfS. Nr. 4005 v. 4.10.1930]; ber. NfS. 30-4695

Neue geogr. Lage: 53°9´53,5´´N 8°37´30´´O
Angaben: auf der Unterweser wird das bei Vegesack am linken (westlichen) Weserufer zeitweilig gelöschte Bürener Weser-Feuer, ein Ubr. w. & r., demnächst ohne weitere Nachricht wieder in Betrieb genommen werden.
Der rote Quermarkensektor für die Kursänderung zur Einfahrt in die Bürener Weser liegt dann auf folgenden Peilungen:

rot von 149° bis 156°,
weiß im übrigen


< < zurück