Elbe > Brunsbüttel bis Hamburg

Quelle: Infozentrum Wasserbau (IZW), Historisches Bildarchiv der Bundeswasserstrassen, HB17512

Leuchtbake Cranz

Geogr. Lage: 53°32´10´´N, 9°47´54´´O    Standort: Cranz    Errichtet: 1882     Gelöscht: 1995



1882
Leuchtfeuer in Betrieb genommen

Leuchtbake errichtet
[NfS. Juli 1882]

Geogr. Lage: 53°32´9´´N-Br. 9°48´O-Lg.
Höhe über Erdboden: 5,8 m
Feuerhöhe: 7,3 m
Kennung: F. r. & gn

1913

Este (Nr. 1027), am O-Ufer der Mündung der Este.

Position: 53°32´10´´N, 9°47´54´´O
Kennung: F. r. (Petroleum-Lampe)
Höhe des Feuers über Mittelwasser: 7,3 m
Höhe des Feuers über Erdboden: 4,9 m
Gestalt des Leuchtfeuergebäudes: Weiße, viereckige, abgestumpfte pyramidenförmige, hölzerne Bake.
Bemerkungen: Unbewacht. Untersteht der Regierung zu Stade

1929

"Die Elbe von der Flutgrenze bis zur See", Baubehörde Strom-und Hafenbau Hamburg, 1929

1926

Feuer wird umgestellt
[NfS. 4338 v. 2.10.1926]

   Das Feuer, ein F. r. auf ungf. 53°32´N 9°48´O wird demnächst eine stärkere Lichtquelle erhalten.

Betrieb umgestellt
[NfS. 5293 v. 13.11.1926]

   Das Feuer an der Este-Mündung auf ungf. 53°32´N 9°48´O ist auf Flüssiggasbetrieb umgestellt.
1938

Baggerungen am Mühlenberger Loch
[NfS. Nr. 2251 v. 28.5.1938]

Der Sektor des Este-Feuers auf ungf. 53°32,2´N 9°47,8´O wird auf die Richtung rw. 150° eingeschränkt und führt dann über die rote Bakentonne Este.

Befeuerung geändert
[NfS. Nr. 2603 v. 18.6.1938]

Der Sektor des Este-Feuers auf ungf. 53°32,2´N 9°47,8´O ist auf die Richtung rw. 150° eingeschränkt; und führt dann über die rote Bakentonne Este.
1939

Roter Sektor erweitert
[NfS. Nr. 1847 v. 6.5.1939]

Der rote Sektor des Este-Feuers am O-Ufer der Este-Mündung wird erweitert; es leuchtet dann von rw. 41° über O und S bis rw. 223°.
1944

Feuer noch gelöscht
[NfS. Nr. 2207 v. 2.11.1944]

Das Este-Feuer auf ungf. 53°32´N 9°48´O ist noch immer gelöscht.
1949

Sektoren werden geändert
[NfS. Nr. 3202 v. 5.11.1949]

Geogr. Lage: ungf. 53°32´24´´N 9°47´28´´´O
Sektoren: Sichtbar

rot von 41° über O und S bis 194,5°
grün von 194,5° bis 223°.

1961
Roter Anstrich mit weißem Band

Foto: H.H.Staack, 1961

1967

Fahrwasserverlegung
[NfS. Nr. 563 v. 11.2.1967]

Geogr. Lage: Ungf. 53°32,2´N 9°47,5´O
   Die Schiffahrt auf der Este wird von km 12,4 bis zur Mündung in die Elbe ab 15. März 1967 durch den neuen Durchstich in das 22 m breite, äußere Estesperrwerk geleitet.
Über dem Sperrwerk liegt eine stählerne Klappbrücke
Neues Leuchtfeuer Este in Betrieb genommen


Befeuerung geändert
[NfS. Nr. 829(P) v. 4.3.+ 1078 v. 25.3.1967]

a) Feuer angezündet ( ⇒ Este) 

Geogr. Lage: 53°32´14,6´´N 9°47´33,8´´O, auf der W-Seite des Sperrwerkes.
Kennung: Ubr. w. & r. & gn. 12/8/6 sm
Feuerhöhe über Wasser: 10,7 m
Feuerträger: 6,3 m hoher, schwarz-weiß waagerecht gestreifter, ovaler Betonturm mit flachem Dach und Galerie.
Angaben: Der schwarz-weiße Anstrich wird erst im Mai 1967 ausgeführt.


b) Feuer wird gelöscht

Geogr. Lage: Ungf. 53°32,1´N 9°47,8´33,8´´
Das Feuer ist zu streichen.


Feuerträger vom Leuchtfeuer Cranz beseitigt

< < zurück