Deutsche Küste > Elbe > Cuxhaven






cux-wiki

Marinenachrichtenstelle Cuxhaven

Geogr. Lage: 53°52´24´´N, 8°42´44´´O    Standort: An der Alten Liebe    Errichtet: 1. Oktober 1901    Beseitigt: 1964



1901

Marine-Signalstation Cuxhaven eröffnet
[NfS. No. 2234 v. 5.10.1901]



   Nach telegraphischer Mittheilung des Kommandos der Marine-Station der Nordsee in Wilhelmshaven ist bei Cuxhaven eine Marine-Signalstation (Seetelegraphenanstalt) mit ständigem Ausguck für den öffentlichen Verkehr am 1. Oktober d. J. in Betrieb gesetzt worden.
   Diese Signalstation ist der Kommandantur zu Cuxhaven unterstellt. Ihre Aufgabe ist:

a ) den Signalverkehr (auch privater Natur) mit Kriegs- und Handelsschiffen bei Tage, mit deutschen Kriegsschiffen auch bei Nacht durch Sternsignale zu versehen.

b ) Die Beobachtung und Meldung aller einkommenden und ausgehenden Kriegs- und Handelsschiffe sowie wichtiger Vorkommnisse (Kollisionen, Strandungen u.s.w)

c ) die Ausführung von Wetterbeobachtungen.

   Die private Beanspruchung der Signalstation vermittelt lediglich das Telegraphenamt Cuxhaven.
1905

Bemerkung
[NfS. No. 280 v. 11.2.1905]

   Während der Reparatur des Signalmastes in Cuxhaven werden die Flaggensignale an dem nahe dabei stehenden Windsemaphor gehißt werden.
1929

Schießübungen der IV. Marine-Artillerieabteilung
[NfS. Nr. 2911 v. 17.8.1929]]

... 2. An den Schießtagen weht auf den Signalstationen auf der Alten Liebe, im Fort Kugelbake und auf den Feuerschiffen Elbe 2 und Elbe 4 ein roter Doppelstander
(Internationale Flagge B). Nachts wird auf den bezeichneten Signalstationen ein rote Licht gesetzt.

3. Wird an einem der obengenannten Tage nicht geschossen, so unterbleibt das Setzen der roten Doppelstander bzw. der roten Lichter und die Absperrung des Fahrwassers. Es wird dann auf den Signalstationen Alte Liebe und auf dem Feuerschiff Elbe 2 die internationale Flagge U gesetzt.

Neue Marinenachrichtenstelle errichtet

Marinenachrichtenstelle Cuxhaven verlegt
[St-K. Whv v. 25.10.1929 (NfS. Nr. 4054 v. 2.11.1929]]

Ak um 1930





Neue geogr. Lage: 53°52´24´´N, 8°42´44´´O.
Angaben: Mit dem 15. November 1929 wird die Marinenachrichtenstelle Cuxhaven ohne weitere Nachricht um 45 m rw. 213° nach der obigen Lage verlegt.
   Die neue Nachrichtenstelle ist ein hellgraues, viereckiges, nach oben gestaffeltes Gebäude, auf dem an der Nordseite ein weißer Signalmast mit Kreuzrahe steht.
Höhe des Signalmastes über dem Erdboden: 32 m
   Die Kriegsflagge wird an diesem Mast im Topp gesetzt.
1950

Cuxhaven, in der Nähe der N-Mole, der sogenannten "Alten Liebe"

Geogr. Lage: 53°52´N 8°43´O
Art der Signale:
      a) Schiffsnachrichten und Schiffsmeldedienst
      b) Wasserstandssignale
      c) Eisauskunft
      d) Sturmwarnungen
Beschreibung des Signalträgers: Weißer, eiserner Mast mit Kreuzrahe, auf einem hellgrauen, terassenartigen Gebäude,
Höhe über dem Erdboden: 32 m
Bemerkungen:
      a) Schiffe, die Cuxhaven passieren und ihr Unterscheidungssignal hissen, werden durch die Schiffsmeldedienst GmhH telegraphisch nach Hamburg gemeldet.
      b) Auf Ersuchen durch Wink- oder Morsespruch
      c) Auf Ersuchen Eisauskunft durch optische Signale
      d) Tag- und Nachtsignale.

1953

Auf dem Gebäude der Signalstelle wird ein Radarreflektor aufgebaut.
1956

Es beginnen die Planungen für den Radarturm
1958
Es beginnen die Gründungsarbeiten für den Radarturm
1960
Foto v. 1963 Der Radarturm ist fertiggestellt
1964
Marinenachrichtenstelle Cuxhaven wird abgerissen

< < zurück