Deutsche Küste > Ostsee > Mecklenburger Bucht






Luftaufnahme von Wolfgang Jürgens vom 17.04.2004

Baken des Nothafens "Darsser Ort"

Geogr. Lage: 54°28´N 12°31´O     Standort: Nord-Osten der Halbinsel     Errichtet: 1968










   Bereits im Jahre 1914 gab es Bestrebungen, einen Nothafen am Darsser Ort zu errichten.


"Barther Zeitung" vom 23.1.1914



1962


   1962 errichtete die Nationale Volksarmee der DDR auf der Nordspitze des Darsses, dem Darßer Ort, einen Grenzhafen. Der gesamte Darßer Ort wurde zum Sperrgebiet erklärt und durfte nicht betreten werden.
1968
Richtfeuerlinie "Darsser Ort" errichtet
1989
   Seit Ende 1989 wird der Hafen als Nothafen genutzt. Er dient nun den Wasserfahrzeugen bei widrigen Verhältnissen, wie Sturm, Seegang oder bei sonstigen Notfällen, vorübergehend als Zuflucht, sofern das Anlaufen eines anderen Hafens den Schiffsführern als nicht zumutbar erscheint.
   Die Zuständigkeit für den Nothafen Darßer Ort wurde zur Nutzung auf das Nationalparkamt Mecklenburg-Vorpommern übertragen.
1992

   Unterfeuer Darsser Ort (C 1441)


Geogr. Lage: 54°28´N 12°31´E
Kennung: Ubr. 4 s
Höhe über Wasser: 9 m
Höhe über Erdboden: 15 m
Angaben: Weiße Gitterbake mit rotem △



   Oberfeuer Darsser Ort (C 1441.1)


Geogr. Lage: 407 m vom Unterfeuer
Kennung: Ubr. 4 s
Höhe über Wasser: 16 m
Höhe über Erdboden: 12 m
Angaben: Weiße Gitterbake mit rotem ▽

2003


   Seit dem 7. Oktober 2003 liegt die "Theo Fischer"
auf der DGzRS-Station "Darsser Ort"
2004

Fahrwasser wegen Versandung wieder gesperrt
[NfS. 16+25 v. 16.4.2004]

Unterfeuer Darßer Ort (T) Gelöscht
Oberfeuer Darßer Ort (T) Gelöscht.

2005
Richtfeuer beseitigt, Leitfeuer errichtet

   Nach der Ausbaggerung des Fahrwassers im um zum Nothafen Darßer Ort wurde der Hafenbetrieb seit dem 12. 05. 2005 wieder freigegeben. Gleichzeitig wurde die Richtfeuerlinie außer Betrieb gesetzt und auf dem Fundament des alten Unterfeuers ein neues Leitfeuer errichtet.

Leitfeuer errichtet
[NfS. 20 v. 20.5.2005]





Streiche

Oberfeuer Darßer Ort und Richtlinie auf 54°28,25´N 012°31,05´E

Ersetze

Unterfeuer durch Leitfeuer Darßer Ort mit Dir Oc. WRG. 4s 8m 9-6M auf 54°28,30´N 012°31,20´E.





Leitfeuer Darßer Ort (16030)

Geogr. Lage: 54°28´N 012°31´E
Kennung: Dir Oc. WRG. 4s
Höhe über Wasser: 8 m
Höhe über Erdboden: 5 m
Tragweite: 9/6/6 M
Angaben: Weißer Rohrmast mit Podest







Molenfeuer Darßer Ort, O-Seite

An der Ostseite der Hafeneinfahrt steht das rote Feuer auf einem roten Dalben.



Molenfeuer Darßer Ort, W-Seite

An der Westseite der Hafeneinfahrt steht das grüne Feuer auf einem grün-grauen Dalben.
2007







   Am 16. Oktober 2007 muß die "Theo Fischer" den Hafen "Darsser Ort" wegen Versandung der Einfahrt verlassen.

Ab Anfang 2008 liegt nun die "Theo Fischer" als Übergangslösung auf der DGzRS-Station "Barhöft"
2008

Molenfeuer abgeschaltet
[BfS. (T)47/08, WSA Stralsund, 21.05.2008] © ELWIS

Karte: 40, 162, 163
Frühere BfS: (T)25/2007
Geographische Lage: 54°28,3´N, 012°31,5´E
Zeit der Ausführung: sofort
Gültig von: 21.05.2008
Gültig bis (einschl.): auf Widerruf




Angaben: Aufgrund starker Versandungen des Fahrwassers und der Zufahrt zum Nothafen "Darßer Ort" sowie Sperrung des Hafens für den Schiffsverkehr werden zusätzlich die Molenfeuer bis auf Widerruf abgeschaltet.

2009

Betonnungsänderung
[BfS. (T)10/09, WSA Stralsund, 03.02.2009] © ELWIS

Karte: 162, 163
Frühere BfS: (T)25/2007
Zeit der Ausführung: ab 10. KW
Gültig von: 03.02.2009
Gültig bis (einschl.): auf Widerruf




Angaben: Die auf o.g. Positionen liegenden Tonnen Darßer Ort 1 und 2 der Zufahrt zum gesperrten Hafen Darßer Ort werden bis auf Widerruf aufgrund der Versandung des Fahrwassers eingezogen.

2010

Aufhebung der Sperrung
[BfS. (T)24/10, WSA Stralsund, 22.03.2010] © ELWIS

Karte: 162, 163
Frühere BfS: (T)25/2007, (T)33/2007, (T)47/2008, und (T)10/2009
Geographische Lage: 54°28,3´N, 012°31,5´E
Zeit der Ausführung: ab 26.03.2010
Gültig von: 22.03.2010
Gültig bis (einschl.): auf Widerruf




Angaben: Das Fahrwasser zum Nothafen Darßer Ort ist ab 26. März 2010 wieder freigegeben, mit der Einschränkung, dass die Betonnung und die Befeuerung zu einem nachfolgenden Zeitpunkt (spätestens bis 31.03.2010) erfolgt.
Der Tiefgang für das Fahrwasser beträgt max. 3,00 m bei Normalpegel.
Der Hafen darf ausschließlich nur in Notfällen von Fahrzeugen angelaufen werden.




Baggerarbeiten Darßer Ort
[BfS. (T)74/10, WSA Stralsund, 07.06.2010] © ELWIS

   Die im März 2010 ausgesetzten Baggerarbeiten Fahrwasser und Nothafen Darßer Ort werden mit Beginn der 23. Kalenderwoche wieder aufgenommen. Dauer der Baggerarbeiten ca. 4 Wochen. ...



Seit 1. April 2010 liegt nun die Theo Fischer wieder in ihrem Heimathafen Darsser Ort.


Baggerarbeiten Darßer Ort beendet
[BfS. 82/10, WSA Stralsund, 28.06. 2010] © ELWIS

Die Baggerarbeiten im Fahrwasser und im Nothafen Darßer Ort sind beendet.


Aufhebung der Sperrung
[BfS. 24/10, WSA Stralsund, 01.12. 2010] © ELWIS

   Das Fahrwasser zum Nothafen Darßer Ort ist ab 26. März 2010 wieder freigegeben,
mit der Einschränkung, dass die Betonnung und die Befeuerung zu einem nachfolgenden Zeitpunkt ( spätestens bis 31.03.2010).
Der Hafen darf ausschließlich nur in Notfällen von Fahrzeugen angelaufen werden.

2012
Leitfeuer außer Betrieb genommen

Sperrung Fahrwasser Darßer Ort
[BfS. 31/12, WSA Stralsund, 09.03.2012] © ELWIS

Karte: 40, 162, 163
Frühere BfS: (T)36/2011, (T)37/2011
Zeit der Ausführung: ab sofort
Gültig von: 09.03.2012
Gültig bis (einschl.): auf Widerruf

Angaben:    Aufgrund starker Eintreibungen ist das Fahrwasser — Zufahrt Nothafen Darßer Ort — bis auf weiteres für den öffentlichen Verkehr gesperrt.
Das Leitfeuer wird bis auf Widerruf abgeschaltet.
Die Molenfeuer und die Leuchttonne "Darßer Ort 1" bleiben als Orientierungshilfe für den Seenotrettungskreuzer in Betrieb. Die Tonnen 2 und 4 sowie die zeitweilig ausgelegte Tonne DO S werden eingezogen.
Die Bekanntmachungen für Seefahrer (T)36/2011 und (T)37/2011 sind hiermit aufgehoben.

2013
Molenfeuer außer Betrieb genommen

Molenfeuer gelöscht
[BfS. 81/13, WSA Stralsund, 18.06.2013] © ELWIS

Frühere BfS: 031/2012
Zeit der Ausführung: ab sofort bis auf Widerruf
Gültig von: 08.06.2013
Gültig bis (einschl.): auf Widerruf

Angaben: Aufgrund starker Eintreibungen ist das Fahrwasser — Zufahrt Nothafen Darßer Ort — weiterhin für den öffentlichen Verkehr gesperrt.
In diesem Zusammenhang werden die beiden Molenfeuer im Laufe des Tages bis auf Widerruf gelöscht.
Zudem ist vorgesehen, die Leuchttonne "Darßer Ort 1" einzuziehen. Sobald hierfür ein konkreter Termin feststeht, ergeht eine gesonderte Bekanntmachung.
Hinweise: Das Leitfeuer ist weiterhin abgeschaltet. Die Tonnen 2 und 4 sowie die zeitweilig ausgelegte Tonne DO S bleiben weiterhin eingezogen.
Die BfS 031/12 wird hiermit aufgehoben.


Feuer wieder in Betrieb genommen

Fahrwassersperrung aufgehoben
[BfS. 93/13, WSA Stralsund, 16.07.2013] © ELWIS

Frühere BfS: 081/2013
Zeit der Ausführung: 17.07.2013 bis auf Widerruf
Gültig von: 17.07.2013
Gültig bis (einschl.): auf Widerruf

Angaben: Die Baggerarbeiten im Fahrwasser der Zufahrt zum Nothafen Darßer Ort sind beendet.
Der Hafen Darßer Ort kann somit in seiner Funktion als Nothafen wieder ab dem 17.07.2013 angelaufen werden.
Es ist geplant, ab dem 17.07.2013 die eingezogenen Tonnen 2 und 4 wieder auf ihre bisherigen Positionen auszulegen und die beiden Molenfeuer sowie das Leitfeuer wieder in Betrieb zu nehmen.

Die Solltiefe für das Fahrwasser beträgt max. 3,00 m bei Normalpegel.
Der Hafen darf nur in Notfällen von Fahrzeugen angelaufen werden.

2014
Molen- und Leitfeuer wieder außer Betrieb genommen

Nothafen wieder gesperrt
[BfS. (T)152/14, WSA Stralsund, 02.12.2014] © ELWIS

Frühere BfS: (T)058/2014
Zeit der Ausführung: ab sofort bis auf Widerruf
Gültig von: 02.12.2014
Gültig bis (einschl.): auf Widerruf

Angaben: Auf Grund starker Eintreibungen / Versandung ist die dem Land Mecklenburg-Vorpommern zugehörige Zufahrt zum Nothafen Darßer Ort bis auf Weiteres für den öffentlichen Verkehr gesperrt.
Das Leitfeuer und die Molenfeuer werden bis auf Widerruf abgeschaltet.
Die Tonnen 2 und 4 sowie die Tonne "Darßer Ort 1" werden ersatzlos eingezogen.


2015
Ersatzhafen Prerow ?

      ⇒   Informationen bei Facebook
      ⇒    Ersatzhafen Prerow (aber erst ab 2018 ! )


Baggerarbeiten
[BfS. (T)65/15, WSA Stralsund, 02.07.2015] © ELWIS

Zeit der Ausführung: 03.07.15 bis 04.08.2015
Gültig von: 03.07.2015
Gültig bis (einschl.): 04.08.2015

Angaben: Im o.g. Zeitraum erfolgen Baggerarbeiten im Fahrwasser der Zufahrt zum Nothafen Darßer Ort.
Hinweis: Die Zufahrt zum Nothafen Darßer Ort ist gemäß BfS (T)152/2014 weiterhin bis auf Widerruf gesperrt.



   Ab dem 04.08.2015 kann der Hafen wieder angelaufen werden.
Die eingezogenen Tonnen „2“, „4“ und „Darßer Ort 1“ befinden sich unverändert wieder auf ihren bisherigen Positionen.
Die beiden Molenfeuer sowie das Leitfeuer wurden unverändert wieder in Betrieb genommen.
   Die Solltiefe für das Fahrwasser beträgt max. 3,00 m bei Normalpegel.
Infolge der Unterhaltungsmaßnahmen an der Hafenzufahrt ist die Wassertiefe im südwestlichen Bereich des Hafenbeckens eingeschränkt und das Befahren durch Fahrzeuge zu vermeiden.
Genauere Hinweise zur Nutzbarkeit dieser Liegeplätze werden in Kürze vor Ort bekanntgemacht. Der Hafen darf nur in Notfällen von Fahrzeugen angelaufen werden.
2016
Es wird wieder gebaggert !

Baggerarbeiten
[BfS. (T)48/16, WSA Stralsund, 08.03.2016] © ELWIS

Zeit der Ausführung: 09.03.16 bis 09.04.16
Gültig von: 09.03.2016
Gültig bis (einschl.): 09.04.2016

Angaben: Im o.g. Zeitraum erfolgen Baggerarbeiten im Fahrwasser der Zufahrt zum Nothafen Darßer Ort.



Weiterhin Baggerarbeiten
[BfS. (T)58/16, WSA Stralsund, 08.04.2016] © ELWIS

Zeit der Ausführung: Weiterhin bis 30.04.16
Gültig von: 08.04.2016
Gültig bis (einschl.): 30.04.2016

Angaben: Im o.g. Zeitraum erfolgen weiterhin Baggerarbeiten im Fahrwasser der Zufahrt zum Nothafen Darßer Ort.
Die BfS(T)048/2016 wird hiermit aufgehoben.


Fahrwasser zum Nothafen Darßer Ort gesperrt

Sperrung
[BfS. (T)162/16, WSA Stralsund, 17.10.2016] © ELWIS

Karte: 40, 162, 163
Zeit der Ausführung: ab sofort bis auf Widerruf
Gültig von: 17.10.16
Gültig bis (einschl.): auf Widerruf




Angaben: Aufgrund starker Eintreibungen/Versandung ist die dem Land Mecklenburg/Vorpommern zugehörige Zufahrt zum Nothafen Darßer Ort bis auf Widerruf für den öffentlichen Verkehr gesperrt.
Demnächst werden bis auf Widerruf das Leitfeuer und die Molenfeuer abgeschaltet und die Tonnen "2" und "4" sowie die Tonne "Darßer Ort 1" ersatzlos eingezogen.

2017
Es wird wieder gebaggert !

Baggerarbeiten
[BfS. (T)27/17, WSA Stralsund, 17.03.2017] © ELWIS

Zeit der Ausführung: ab sofort bis 30.04.17
Gültig von: 17.03.2017
Gültig bis (einschl.): 30.04.17

Angaben: Im o.g. Zeitraum erfolgen Baggerarbeiten im Fahrwasser der Zufahrt zum Nothafen Darßer Ort.



   ⇒   Video auf NDR.de vom 16.03.2017

Sperrung des Hafens wieder aufgehoben
[BfS. 53/17, WSA Stralsund, 08.05.2017] © ELWIS

Frühere BfS.: (T)162/2016
Frühere NfS.: 43/16
Zeit der Ausführung: ab sofort, ohne weitere Nachricht
Gültig von: 08.05.2017
Gültig bis (einschl.): auf Widerruf

Angaben: Die Baggerarbeiten in der dem Land Mecklenburg-Vorpommern zugehörigen Zufahrt zum Nothafen Darßer Ort sind beendet.
Der Hafen Darßer Ort kann somit in seiner Funktion als Nothafen wieder ab sofort angelaufen werden.
Die eingezogenen Tonnen "2", "4" und "Darßer Ort 1" befinden sich unverändert wieder auf ihren bisherigen Positionen. Die beiden Molenfeuer sowie das Leitfeuer wurden unverändert wieder in Betrieb genommen.
Die Solltiefe für das Fahrwasser beträgt max. 3,00 m bei Normalpegel.
Infolge der Unterhaltungsmaßnahmen an der Hafenzufahrt ist die Wassertiefe im südwestlichen Bereich des Hafenbeckens eingeschränkt und das Befahren durch Fahrzeuge zu vermeiden. Aufgrund von landseitigen Absperrmaßnahmen ist das Anlegen und Festmachen von Fahrzeugen am östlichen Anleger des Hafens nicht gestattet. ...
Die BfS. (T)162/2016 wird hiermit aufgehoben.



Fahrwasser Mindertiefe
[BfS. (T)55/17, WSA Stralsund, 12.05.2017] © ELWIS

Geogr. Lage: 54°28,405´N 012°31,907´E
Zeit der Ausführung: ab sofort bis auf Widerruf
Gültig von: 12.05.2017
Gültig bis (einschl.): auf Widerruf

Angaben: In der dem Land Mecklenburg-Vorpommern zugehörige Zufahrt zum Nothafen Darßer Ort besteht aufgrund von Eintreibungen auf o.g. Position zwischen den Tonnen "2" und "4" (grüne Fahrwasserseite) eine Untiefe von 1,60 m.


Nothafen wieder gesperrt

Fahrwasser gesperrt
[BfS. (T)58/17, WSA Stralsund, 16.05.2017] © ELWIS

Frühere BfS.: (T)55/2017
Zeit der Ausführung: ab sofort bis auf Widerruf
Gültig von: 16.05.2017
Gültig bis (einschl.): auf Widerruf

Angaben: Auf Grund starker Eintreibungen/Versandung ist die dem Land Mecklenburg-Vorpommern zugehörige Zufahrt zum Nothafen Darßer Ort bis auf Widerruf für den öffentlichen Schiffsverkehr gesperrt.
Die BfS (T)055/2017 wird hiermit aufgehoben.



   ⇒   NDR v. 17.5.2017
   ⇒   "Die Baggerposse um Darsser Ort"

Fahrwasser gesperrt
[BfS. (T)60/17, WSA Stralsund, 19.05.2017] © ELWIS

Frühere BfS.: (T)058/2017
Zeit der Ausführung: ab sofort bis auf Widerruf
Gültig von: 19.05.2017
Gültig bis (einschl.): auf Widerruf
Angaben:

Auf Grund starker Eintreibungen/Versandung ist die dem Land Mecklenburg-Vorpommern zugehörige Zufahrt zum Nothafen Darßer Ort weiterhin bis auf Widerruf für den öffentlichen Schiffsverkehr gesperrt.
Die Tonnen "2" und "4" sowie die Tonne "Darßer Ort" wurden ersatzlos bis auf Widerruf eingezogen. Das Leitfeuer und die Molenfeuer werden zu Beginn der 21. KW 2017 bis auf Widerruf abgeschaltet.
Die BfS (T)058/2017 wird hiermit aufgehoben.



Sperrung aufgehoben
[BfS. 115/17, WSA Stralsund, 16.08.2017] © ELWIS

Frühere BfS.: (T)060/2017
Zeit der Ausführung: ab sofort ohne weitere Nachricht
Gültig von: 16.08.2017
Gültig bis (einschl.): auf Widerruf
Angaben:

Die Sperrung der dem Land Mecklenburg-Vorpommern zugehörigen Zufahrt zum Nothafen Darßer Ort wird hiermit aufgehoben. Der Hafen Darßer Ort kann somit in seiner Funktion als Nothafen wieder angelaufen werden.
Die eingezogenen Tonnen "2", "4" und "Darßer Ort 1" befinden sich unverändert wieder auf ihren bisherigen Positionen. Die beiden Molenfeuer sowie das Leitfeuer wurden unverändert wieder in Betrieb genommen.
...
Die BfS (T)060/2017 wird hiermit aufgehoben.


< < zurück