Dänische Küste > Ostsee > Flensburger Förde

Foto: E. Koch, 2010

Grenz-Baken Düppel- / Dybbøl
(2a + 2b)

Noch vorhanden

Am Brechpunkt C, welcher dem Wegepunkt WP 89 entspricht,
liegt die rot-weiß gestreifte Leuchttonne "Flensburger Förde".
Richtpunkt-Position: Nr. 2 a: 54°54´N 09,2´´N 9°46´27,3´´O
Nr. 2 b: 54°54´N 31,0´´N 9°45´41,8´´O
Grenzlinie: A — B — C
Brechpunkt A:
Brechpunkt B:
Brechpunkt C:
54°46´02,1´´N 10°03´20,4´´O
54°49´16,3´´N   9°56´38,2´´O
54°50´36,5´´N   9°53´52,0´´O.
Standort: Insel Als (Alsen), O-lich von Sonderburg
Errichtet: 1921


1921

Deutsch-dänische Grenzbezeichnung
A. Ostsee (Flensburger Förde)
[NfS. Nr. 1335 v. 16. April 21]

Die neue deutsch-dänische Grenze ist wie folgt festgesetzt und bezeichnet:
Lfd.Nr. 2 a
Richtmarke, Untere Marke: Schwarz-weiße Düppel-Bake
auf 54°54´9,2´´N, 9°46´27,3´´O

Lfd.Nr. 2 b
Richtmarke, Obere Marke: Düppel-Mühle
auf 54°54´31´´N, 9°45´41,8´´O

Ausschnitt aus der "Karte der Seegrenze (Ostsee)" festgesetzt durch die Grenzregelungskommission Juli 1920 bis September 1921



< < zurück