Deutsche Küste > Ems > Dollart





"Monden van de Eems" (Ministerie van Marine, s´-Gravenhage 1889)

Richtfeuer der Nesserlander Schleuse Emden

Geogr. Lage: 53°20´54″N, 7°11´12″O.    Standort: auf der Nesserlander Schleuse     In Betrieb seit: 1848



1848
Schleusenfeuer in Betrieb genommen

"Plan der Stadt Emden" (H.G. van Oosterloo, 1852; Quelle: TUDelft Beeldbank)

1878

Beschreibung
["Die Schiffahrtszeichen an deutschen Küsten, 1878]

1892

Bemerkungen über die Leitfeuer
[NfS.No. 525 v. 12.3.1892]

   Nach Mittheilung des Baurahts Dannenberg zu Emden befinden sich beide Leitfeuer zu Nesserland an der Westseite der Kanalschleuse von Emden, und ihre Richtungslinie kennzeichnet die Einfahrt von der Ems aus bis zur Schleuse.
Beide Feuer sind 7,4 m hoch, und ihre Sichtweite beträgt 2 Sm.
Neben diesen Feuern befindet sich eine Sturmsignalstation und eine Nebelglocke.

1897
1900

Bemerkungen über die Leitfeuer
[NfS.No.1502 v. 07.07.1900]

   Nach Mittheilung der Königlichen Wasserbauinspektion in Emden vom 30.6. d.J. sind die Leitfeuer zur Kennzeichnung des Fahrwassers von der Knock aufwärts bis zum Emder Außenhafen sowie die Leitfeuer zur Kennzeichnung der Mitte des Fahrwassers von der Einfahrt in den Außenhafen bis zur Nesserländer Schleuse fertiggestellt und in Betrieb gesetzt worden.
   Zur Kennzeichnung der im Bau befindlichen Westmole wird vorläufig an einem Duckdalben in der Nähe des Molenkopfes eine rote Laterne geheißt.
Schiffe können jetzt zu jeder Zeit die Einfahrt in den Emder Hafen gewinnen.


Leuchtfeuer W-Mole Emden am 4. Oktober 1900 in Betrieb genommen

Veränderte Lage der Hafenfeuer
[NfS.No. 2282 v. 13.10.1900]

   Nach einer Mittheilung der Königlichen Wasserbauinspektion in Emden vom 4.10. d.J. ist das zur Kennzeichnung der im Bau befindlichen Westmole bisher an dem äußersten Dalben an der Hafeneinfahrt angebrachte rothe Laternenfeuer vom 9.10.d.J. am Kopfe der Westmole selbst aufgestellt worden. (vgl. NfS. 1502/1900)

1912







Unterfeuer Schleuse (Lfv.Nr. 2463), zwischen den beiden Schleusen, auf dem Außenende des Mittelleitwerks

Geogr. Lage: 53°20´48´´N 7°11´30´´O
Kennung: Ubr. 5s, Linse IV, dahinter großer Hohlspiegel, (Petroleum)
Feuer über Hochwasser: 6 m
Höhe über Erdboden: 12 m
Angaben: Graues Wellblechhäuschen



(Karten-Ausgabejahr nicht bekannt)







Oberfeuer Schleuse (Lfv.Nr. 2466), auf dem Innenende des Mittelleitwerks, 150 m vom Unterfeuer

Kennung: F., Linse IV, dahinter großer Hohlspiegel, (Petroleum)
Feuer über Hochwasser: 13,5 m
Höhe über Erdboden: 6,5 m
Angaben: Grauer, eiserner Gittermast

Bemerkungen: Unbewachte Richtfeuer; kennzeichnen in Linie in rw. 32°, die Mitte des Außenhafens von der Ems bis zur Schleuse


1956

Nesserländer Schleuse ztw. außer Bertrieb
[NfS.Nr. 4612 v. 8.12.1956]

Geogr. Lage: ~ 53°20´N 7°12´O
Angaben:

Der gesamte Schiffsverkehr wird vorläufig durch die Große Seeschleuse geleitet.
Die Wiederinbetriebnahme wird bekanntgegeben.

1957

Nesserländer Schleuse wieder in Bertrieb
[NfS.Nr. 215 v. 19.1.1957 (WSA Emden 10.I.1957(1))]

Frühere NfS.: 56-4612
Geogr. Lage: ~ 53°20´N 7°12´O
Angaben:

Nesserländer Schleuse wieder in Betrieb

2008


Zwischen 2008 und 2011 Neubau der Nesserland-Seeschleuse

2017

   ⇒   Video der "Emder Zeitung" "Die neue Schleuse" vom 02.06.2017

2021

Vollsperrung der Nesserländer Schleuse
[BfS. (T)4/21+(T)11/21
WSA Ems-Nordsee, 15.+21.01.2021]

Geogr. Lage: Hafen Emden, Nesserlander Schleuse
Zeit der Ausführung: 20.01. bis 22.01.2021
Gültig von: 14.01.2021
Gültig bis:  22.01.2021
Angaben:

Ab Mittwoch, den 20.Januar bis Freitag, den 22. Januar 2021, 14:00 Uhr wird die "Nesserländer Schleuse" für jeglichen Schiffsverkehr gesperrt.
In dem genannten Zeitraum werden Wartungsarbeiten durchgeführt.



Vollsperrung Nesserländer Schleuse
[BfS. (T)16/21
WSA Ems-Nordsee, 28.01.2021]

Geogr. Lage: Hafen Emden, Nesserlander Schleuse
Zeit der Ausführung: 03.02. bis 04.2.2021
Gültig von: 28.01.2021
Gültig bis:  05.02.2021
Angaben:

Vollsperrung der Nesserlander Schleuse
Ab Mittwoch, den 03.Februar bis Donnerstag, den 04.Februar 2021 wird die "Nesserländer Schleuse" für jeglichen Schiffsverkehr gesperrt.
In dem genannten Zeitraum werden Wartungsarbeiten durchgeführt.


< < zurück