Deutsche Küste > Elbe






Leuchtbake Esch

Geogr. Lage: 53°41´2´´N-Br., 9°33´48´´O-Lg.     Standort: an der Schlickburg     In Betrieb seit: 2. Januar 1873    Gelöscht: 1879



1873
Leuchtbake Esch in Betrieb genommen

Feuer im Esch angezündet
[NfS. No. 6 v. 11.1.1873]





   Nach Mittheilung der "Deputation für Handel und Schiffahrt" zu Hamburg wird vom 2. Januar 1873 auf jeder der beiden neu errichteten Leuchtbaken auf dem Pagensand und im Esch, ein von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang brennendes Feuer angezündet.
   Jeder der beiden Baken wird, zur Bezeichnung des Fahrwassers der Elbe zwischen der weissen Tonne 14 und der schwarzen Tonne 22, ein weißes festes Feuer zeigen, welche beide Feuer von der Station des Feuerschiffes Krautsand als ein Feuer erscheinen.

"De Elbe van Hamburg tot den Mond. Naar de in 1856 uitgegeven Kaart van het Centraal-Bureau der hamburgischen Scheepvaart-en-Haven-Comissie"



Berichtigungen und Zusätze zum "Verzeichnis der Leuchtfeuer"
[NfS. No. 348 v. 12. Juli 1873]

   Esch (No. 22b)

Ein weisses festes Feuer auf der Schlickburg, in 53°41´Nord-Br. und 9°34´Ost-Lg. von Greenw.
Linsen-Leuchtapparat 4. Ordn. Das Feuer befindet sich 15,2 Met. über Hochwasser, die Sichtweite beträgt 8 Seem., es leuchtet nach der Richtung des Pagensand Feuers und dient in Verbindung mit letzterem als Leitfeuer.
Der Thurm ist viereckig, weiss mit schwarzer Kuppe.

1876

Geogr. Lage einiger Leuchtfeuer und Seezeichen in der Elbe
[NfS. No. 824 v. 16. Dezember 1876]

   Nach Mittheilung des Senats der freien und Hansestadt Hamburg vom 4. Dezember d.J. ist die geogr. Lage einiger Leuchtfeuer etc. in der Elbe, nach neueren Vermessungen, bestimmt worden:

...
Esch (Leuchtbake): 53°41´2´´N-Br., 9°33´48´´O-Lg.
...

1878

Esch (No. 86), kleine Leuchtbake an der Schlickburg

Geogr. Lage: 53°41´2´´N-Br., 9°33´48´´O-Lg.
Lichterscheinung: Ein weißes festes F.. Beleuchtet das Fahrwasser zwischen dem Leuchtschiff "Krautsand" (Nr. 100) und der schwarzen Tonne Nr. 22.
Auf der Station des Leuchtschiffes "Krautsand" erscheint dieses und das Pagensand-F. als ein Licht.
Beschreibung des Leuchtapparates: Linsen-Apparat VI. Ordnung mit 1 Lampe
Art des Erleuchtungsmittel: Petroleum
Höhe des Feuers über Mittelwasser: 15,3 m
Höhe des Leuchtfeuergebäudes : 15,3 m über dem Deich
Sichtweite: 3 Sm
Beschreibung: Weißes, viereckiges, hölzernes Thürmchen mit schwarzer Kappe.
Bedienung des Feuers: 1 Wärter
Errichtet: 1873

1879
Leuchtbake Esch gelöscht

< < zurück