Deutsche Küste > Elbe





Feuerschiff-Station Grauerort

Erst-Position: 53°38´N, 9°31´O    Station eingerichtet: 1866    Station aufgehoben: 1877



1866
Station Grauerort eingerichtet

Einrichtung der Feuerschiff-Station Grauerort
[Bekanntmachung Hamburg v. 30. November 1866]

   Am 10. December d. J. wird, wenn keine Behinderung durch Eisgang eintritt, das Leuchtschiff zur Lühe seine bisherige Station verlassen und dieselbe in Zukunft durch die weiße Tonne No. 4 bezeichnet werden.
   Das obige Leuchtschiff wird zu Grauerort an Stelle der schwarzen Tonne No. 16 wiederum seine neue Station einnehmen und solange behaupten, bis es vom Eise vertrieben wird. Es ist also an der Nordseite zu passiren und zeigt wie bisher, wenn es auf Station liegt, bei Tage den Ballon, bei Nacht ein helles Licht.
   Die Stelle der schwarzen Tonne No. 15 wird hinfort nur durch eine schwarze Boje bezeichnet werden, im Winter jedoch durch eine schwarze spitze Eistonne.

   Die Deputation für Handel und Schiffahrt. Section für Schiffahrt
1867

Leuchtschiff durch Eisgang vertrieben
[Mitttheilung des Senats Hamburg v. 20.5.1867]

Am 6. Januar 1867 trieb das Leuchtschiff hülflos im Eis.
Dabei hat sich der der Schiffer Peter Block Wiecker schwer verletzt.
1873

Berichtigung und Zusätze
[NfS. No. 348 v. 12.7.1873]

No. 23. Grauerort
Feuerschiff bei der schwarzen Tonne Nr. 15 mit dem Namen Grauerort in weißen Buchstaben an beiden Seiten. Im Topp desselben befindet sich eine schwarze Kugel aus Flechtwerk, und man muß nördlich von dem Feuerschiffe passiren.

1877

Grauerort (Lfd. Nr.: 99), Leuchtschiff bei der schwarzen Tonne Nr.15, auf 5,3 m Wasser.

Geogr. Lage des Feuers: 53°38´N-Br., 9°31´O-Lg.

Lichterscheinung: Ein weisses festes F nach allen Seiten leuchtend.
Beschreibung des Leuchtapparates: Linsen-Apparat VI. Ordnung mit 1 Lampe.
Erleuchtungsmaterial: Petroleum, Verbrauch: 68 Gramm stündlich.
Höhe der Flamme über Mittelwasser: 11,4 Meter
Sichtbarkeit: 5 Seemeilen

Beschreibung des Leuchtschiffes: Einmastiges roth angestrichenes Schiff mit dem Namen "Grauerort" in weißen Buchstaben an beiden Seiten.
Im Top trägt es bei Tage eine schwarze Kugel aus Flechtwerk.
Nebelsignal-Einrichtung: Bei nebeligem Wetter wird der Gong geschlagen.
Das Feuer ist errichtet: 1865

Bemerkungen: Man muss nördlich von dem Leuchtschiff passiren.



Station Grauerort aufgehoben

Das Feuerschiff ist Ende 1877 eingezogen und an dessen Stelle die schwarze Tonne "15/16" ausgelegt worden.

< < zurück