Deutsche Küste > Ostsee > Geltinger Bucht






Gelting Mole

Geogr. Lage: 54° 45' 10.92"N, 9° 51' 42.30"E     Standort: Jacht- und ehemaliger Fährhafen Gelting-Mole     Hafen erbaut: 1964-67    Richtfeuer in Betrieb: 1967









Der Hafen Gelting-Mole wurde von der neugegründeten dänischen Gesellschaft erbaut, um eine Fährverbindung vom dänischen Faaborg zum deutschen Festland zu schaffen:
   Am 3. September 1965 wurde die schnelle Überfahrt mit den Autofähren zur Insel Fünen eröffnet.
Gleichzeitig konnten die Passagiere den zollfreien Einkauf während der Reise nutzen, was sich auch für die Reederei als wichtige Einnahmequelle entwickelte.

Für die Fährverbindung wurde die Fahrrinne betonnt und die Häfen mit Richtfeuerlinien ausgestattet.



1964

Bauarbeiten
[NfS. Nr. 4319 (T) v. 24. Oktober 1964]

Geogr. Lage:
   a) 54°47´45´´N, 9°50´25´´O
   b) 54°47´19´´N, 9°50´25´´O
   c) 54°47´33´´N, 9°49´45´´O
Angaben: Von Ende Oktober bis Anfang Dezember 1964 werden an diesen Orten Bauarbeiten durchgeführt.
1965

Bauarbeiten an neuer Mole
[NfS. Nr. 2497 (T) v. 26. Juni 1965]

Geogr. Lage:54°45´16´´N, 9°51´52´´O
Angaben: Von diesem Ort ist eine 250 m lange Mole in NNO-licher Richtung in Bau.

Fähranleger gebaut
[NfS. Nr. 3087 v. 7. August 1965]

Geogr. Lage:
   a) 54°45´16´´N, 9°51´52´´O
   b) 54°45´20´´N, 9°51´56´´O
Angaben: Zwischen a) und b) ist ein etwa 100 m langer Damm mit einem etwa 50 m langen Anleger erbaut worden.
1967

Molen im Bau
(WSA Kiel, 5. I. 1967 (9)) [NfS. Nr. 110 (T) v. 14. Januar 1967]
Frühere NfS.: 65 — 2497

Geogr. Lage: 54°45´16´´N-Br., 9°51´52´´O-Lg.
Angaben: Von diesem Ort ist eine 250 m lange Mole in NNO-licher Richtung in Bau.
Richtfeuer Gelting und Geltinger Mole in Betrieb genommen

Richtfeuer angezündet
(WSA Kiel, 9. VII. 1967 (140)) [NfS. Nr. 3207 v. 19. August 1967]

   1. Gelting-Richtfeuer



a) Unterfeuer

Geogr. Lage: 54°45´13,4´´N, 9°52´05,5´´O
Karteneintragung: Ubr. Grp. (3), 8 sm, ztws.
Feuerhöhe über Wasser: 13,5 m
Feuerträger: Gittermast mit weißem, rot umrandetem Dreiecktoppzeichen, Spitze oben.


b) Oberfeuer

Geogr. Lage: 100 m 185° vom Unterfeuer
Karteneintragung: Ubr. Grp. (3), 8 sm, ztw.
Feuerhöhe über Wasser: 18 m
Feuerträger: Gittermast mit weißem, rot umrandetem Dreiecktoppzeichen, Spitze unten.

Angaben: Die Feuer sind in 185° in Linie, gleichgängig und brennen nur bei Bedarf.
Sie bezeichnen die Ansteuerung zum Fähranleger Gelting von See bis zur Baggerrinne.



   2. Gelting Mole-Richtfeuer



a) Unterfeuer

Geogr. Lage: Ungf. 54°45´14,0´´N, 9°51´50,5´´O
Karteneintragung: Glt. r., 4 sm, ztws.
Feuerhöhe über Wasser: 13,5 m
Feuerträger: Gittermast mit weißem, rot umrandetem Dreiecktoppzeichen, Spitze oben.


b) Oberfeuer

Geogr. Lage: 40 m 208° vom Unterfeuer
Karteneintragung: Glt. r., 4 sm, ztws.
Feuerhöhe über Wasser: 16 m
Feuerträger: Gittermast mit weißem, rot umrandetem Dreiecktoppzeichen, Spitze unten.

Angaben: Die Feuer sind in 208° in Linie, gleichgängig und brennen nur bei Bedarf.
Sie bezeichnen das Fahrwasser durch die Baggerrinne bis zum Fähranleger.

1979
Yachthafen Gelting Mole W-lich des alten Anlegers eröffnet
1984
Richtfeuer Geltinger-Jachthafen in Betrieb genommen

Richtfeuer Gelting-Jachthafen angezündet
(WSA Lübeck, 9.1.1984) [NfS. Nr. 222 v. 21.1.1984];
Frühere NfS. 1437/1983

   Unterfeuer Gelting-Jachthafen





Geogr. Lage: 54°45´17,9´´N 9°51´55,0´´E
Karteneintragung: Glt. gn. 4 s 6 sm



   Oberfeuer Gelting-Jachthafen





Geogr. Lage: 54°45´17,7´´N 9°51´55,1´´E
Karteneintragung: Glt. gn. 4 s 6 sm



   Richtfeuer geändert:

a) Ungf. 54°45,2´N 9°52,1´E, Gelting, Unterfeuer
b) Ungf. 54°45,1´N 9°52,1´E, Gelting, Oberfeuer
c) Ungf. 54°45,2´N 9°51,8´E, Gelting-Mole, Unterfeuer
d) Ungf. 54°45,2´N 9°51,8´E, Gelting-Mole, Oberfeuer

Karteneintragung: Zu a) und b) jeweils Ubr. 6 s 6 sm ztws., zu c) und d) jeweils Glt. 4 s ztws..

2001
Richtfeuer Gelting außer Betrieb genommen

Richtfeuer Gelting gelöscht
[NfS. Nr. 20 v. 18.5.2001, WSA Lübeck 41, 45/01]





Streiche

Richtfeuer Gelting auf 54°45,2´N 009°52,1´E

2010

Gelting, Mole, Unterfeuer (00540, C1115)

Geogr. Lage: 54°45´N, 009°52´E
Kennung: Iso. 4s
Höhe: 13 m
Angaben: Gittermast (10 m) mit weißem , rot umrandet.

Rcht-L. 208°
Gleichgängig,


Gelting, Mole, Oberfeuer (00541, C1115.1)

Geogr. Lage: 54°45´N, 009°52´E
Kennung: Iso. 4s
Höhe: 16 m
Angaben: Gittermast (13 m) mit weißem , rot umrandet.


Gelting, Jachthafen, Unterfeuer (00580, C1115.3)

Geogr. Lage: 54°45´N, 009°52´E
Kennung: Iso.gn. 4s
Höhe: 4 m
Angaben: Weißer Mast (2 m) mit weiß-rot umrandetem , auf der Mole an der Hafeneinfahrt.

Lichtstark in der Rcht-L. 178,7°
Gleichgängig,


Gelting, Jachthafen, Oberfeuer (00581, C1115.31)

Geogr. Lage: auf der W-Mole, 70 m vom Unterfeuer
Kennung: Iso.gn. 4s
Höhe: 6 m
Angaben: Weißer Mast (24,7 m) mit weiß-rot umrandetem


Zufahrt geändert, Richtfeuer Gelting-Jachthafen beseitigt

Zufahrt Sporthafen Gelting-Mole geändert
[BfS. Nr. 116/10, WSA Lübeck, 16.11.2010] © ELWIS





Zeit der Ausführung: Ab sofort
Gültig von: 16. 11. 2010
Angaben: Streiche:

Richtfeuer Gelting-Jachthafen -t. gn. 4s-
(Lfv. Teil 2, lfd. Nm. 00580 und 00581 mit allen Angaben; auf Position: ~ 54°45,25´N, 009°51,85´E
Anmerkung: Die bisherige Zufahrt zum Sportboothafen Gelting-Mole wird hiermit aufgehoben.
Die Fahrrinne wird künftig mit Baggergut aufgefüllt.

2014

Sanierungsarbeiten
[BfS. (T)106/14, WSA Lübeck, 21.10.2014] © ELWIS

Geogr. Lage: 54°45,2895´N 009°51,8129´E
Zeit der Ausführung: Ab sofort
Gültig von: 21.10.2014
Angaben:

Im Sportboothafen Gelting-Mole wird wegen Sanierungsarbeiten am Steg 8 ab dem 01.11.2014 die Steuerbord-Molenbefeuerung abgeschaltet.

2015

StB-Molenbefeuerung wieder in Betrieb
[BfS. 30/15, WSA Lübeck, 01.04.2015] © ELWIS

Geogr. Lage: 54°45,2895´N 009°51,8129´E
Zeit der Ausführung: Ab sofort
Gültig von: 01.04.2015
Angaben:

Im Sportboothafen Gelting-Mole sind die Sanierungsarbeiten am Steg 8 abgeschlossen, die Steuerbord-Molenbefeuerung ist wieder in Betrieb.
Die o.g. BfS (T)106/14 wird hiermit aufgehoben.

2016

Molenbefeuerung abgeschaltet
[BfS. (T) 3/16, WSA Lübeck, 05.01.2016] © ELWIS

Geogr. Lage: 54°45,2895´N 009°51,8129´E
Zeit der Ausführung: Ab sofort, bis zum 31.03.2016
Gültig von: 05.01.2016
Gültig bis: 31.03.2016
Angaben:

Im Sporthafen Gelting-Mole ist die Steuerbord-Molenbefeuerung bis zum 31.03.2016 abgeschaltet.

2017

Molenbefeuerung abgeschaltet
[BfS. 214/17, WSA Lübeck, 20.11.2017] © ELWIS

Geogr. Lage: 54°45,2895´N 009°51,8129´E
Zeit der Ausführung: Ab sofort, bis zum 25.03.2017
Gültig von: 20.11.2017
Gültig bis: 25.03.2018
Angaben:

Im Namen der Sporthafen Gelting-Mole GmbH ergeht für für den Sporthafen Gelting-Mole folgende Bekanntmachung für Seefahrer:

Der Sporthafen Gelting-Mole ist ab sofort und bis zum 25.03.2018 geschlossen.
Die Molenbefeuerung wird abgeschalten.



   Im Jahre 1999 entschied die Europäische Union, den Duty Free-Verkauf einzustellen. Dadurch brach eine wichtige finanzielle Einnahmequelle weg, sodass sich die Fährverbindung nicht mehr rendierte.
Nach 34 Jahren verließ am 30. Juni 1999 die Fähre "Gelting Syd" zum allerletzten Mal den Hafen, die Fährverbindung ist seitdem eingestellt.


   Die Fährmole steht nun viele Jahre ungenutzt und wartet (hoffentlich) auf bessere Zeiten.
Den Hafen Gelting-Mole hat jedoch der "Yachtclub Gelting" übernommen und eine feine Marina daraus entwickelt.

   Erinnert wird an diese Fähr-Geschichte in der umfassenden Internetseite Faaborg-Gelting



< < zurück