Dänische Küste > Westjütland / Kongeriget Danmark, Jyllands Vestkyst

Kjärgaarde-Bake / Kjærgård-Båke

Geogr. Lage: 55°41,5´N-Br 8°9,5´O-Lg    Standort: Kjærgård, Kjærgårdvej    Errichtet: 1884



1884
Kjärgard-Bake errichtet

Errichten der Kjärgard-Bake
["Notice to Mariners" No.8, Kopenhagen 1884;
(NfS. No. 2070 v. 27. Dezember 1884]

   Das Marine-Ministerium zu Kopenhagen hat am 15. Dezember d. J. bekannt gemacht, daß zur besseren Kennzeichnung verschiedener Stellen an der Westküste von Jütland eine Anzahl großer hölzerner Baken zwischen Thybo Rön und Blaavand errichtet worden sind. Dieselben sind roth angestrichen, haben eine Höhe von 12 bis 16 m und stehen auf den Dünen dicht an der Küste an folgenden Stellen:

Kærgaarde: 55°41,5´N-Br, 8°9,5´O-Lg.

Segel-Handbuch Nordsee, 1886

Ähnliche Baken sollen im Jahre 1885 zwischen Thybo Rön und Skagen errichtet werden.
1885

Baaker paa Jyllands Vestkyst
[EfS. 16de Aarg, No.1, Januar 1885]

1886

[Segel-Handbuch für die Nordsee, 1886]
Auf der Strecke zwischen Nyminde Gab und Blaavands Huk sind außer dem Blaa Berg noch als Landmarken hervorzuheben:
... die Bake auf Kjærgaard, mit einer Scheibe als Toppzeichen. ...
1895
Leuchtfeuer auf der Kjaergaarde-Bake

Anzündung eines Feuers auf der Kjaergaarde-Bake
[EfS. Nr. 40/1291, Kopenhagen 1895
(NfS. No. 2430 v. 12.10.1895)]

Mit Schluß des Monats Oktober oder im Anfang des Monats November d. J. wird auf der Kjaergaarde-Bake ein weißes festes Feuer angezündet werden, welches aus allen Richtungen sichtbar ist.
Ungf. geogr. Lage: 55°41,5´N-Br. 8°9,5´O-Lg.
Jährliche Brennzeit vom 1. Oktober bis Ausgang Dezember und von Mitte März bis 31. Mai.
1896

Zeitweilige Auslöschung der Leitfeuer Kjaergaard
[EfS. Nr. 51/1628, Kopenhagen 1896
(NfS. No. 3237 v. 24.12.1896)]

Am 13. Dezember d. J. sind die beiden Feuer von Kjaergaarde und Ringe Bjerge für diesen Winter ausgelöscht worden.
1897

Veränderte Brennzeit
[EfS. Nr. 41/1303, Kopenhagen 1897
(NfS. No. 2786 v. 23.10.1897)]

Die Brennzeit der weißen festen Feuer Kjaergaarde und Ringe Bjerge ist verändert; dieselbe ist von jetzt ab alljährlich vom 15. Oktober bis Ende Dezember und von Mitte März bis 14. Juni.
1900

Veränderung der Brennzeit des Leuchtfeuers Kjaergaarde
[EfS. Nr. 30/1097, Kopenhagen 1900
(NfS. Nr. 1734 v. 4.8.1900)]

Die Brennzeit der Leuchtfeuer Kjaergaarde und Ringebjerge im Herbst, welche vom 15. Oktober bis Ende Dezember dauerte, ist verändert worden.
Diese Feuer brennen künftig vom 1. Oktober bis Ende November.
1907

Leuchtfeuer Kjärgaarde wird gelöscht
[EfS. Nr. 36/1750, Kopenhagen 1907
(NfS. Nr. 2061 v. 14.9.1907)]

Die Laternenfeuer Kjaergaarde und Ringebjerge gehen Ende 1907 ein.
Ungf. geogr. Lage: 55°41,5´N-Br. 8°9,5´O-Lg.
1919

Zeitweiliges Bakenfeuer brennt wieder
[E.f.S. Nr. 47/2704, Kopenhagen 1919;
(NfS. Nr. 1864+2974 v. 25.10.1919]

Die Befeuerung und Betonnung der dänischen Gewässer ist wieder in Ordnung.
Auf das Brennen folgender zeitweiliger Bakenfeuer, die besonderen Zwecken dienen, kann gerechnet werden:
c) Kjärgaarde-Leuchtbake mit etwa 9 Sm weit sichtbarem, rotem Festfeuer, das von rw. 41° bis rw. 151° leuchtet.
1920
Leuchtfeuer Kjärgaarde-Bake beseitigt

Zeitweilige Feuer gelöscht
[E.f.S. Nr. 38/1973, Kopenhagen 1920;
(NfS. 3094 v. 25.9.1920]; vgl. NfS. 19-2974

1. Folgende zeitweiligen Feuer an der W-Küste von Jütland sind gelöscht und die Leuchtbaken beseitigt:
c) Das rote Festfeuer Kjärgaarde auf ungf. 55°40´N 8°10´O ...
1939

Feuer angezündet
[E.f.S. Nr. 41/2737, Kopenhagen 1939.
(NfS. 3753 v. 16.9.1939]; vgl. NfS. 39-3724

Folgende Feuer sind angezündet worden:
a) ... Havrvig-Bake ...

b) Auf 55°41´35´´N 8°9´35´´O, auf der Kärgaarde-Bake ein rotes Blitzfeuer mit einer Gruppe von zwei Blitzen, Wiederkehr 5s Karteneintragung: Blz. Grp. (2) r.
1978

Änderung der Baken-Standorte
[NfS.-Beilage zur Ausgabe 7 v. 18.02.1978]

Im Zuge der Einführung des "Betonnungssystems "A" (rot an Backbord) Gebiet 2 (1978)" wurden Veränderungen schwimmender und fester Schiffahrtszeichen ausgeführt: ...
Kärgårde-Bake, rot.
Geogr. Lage: 55°41´36´´N 08°09´26´´O
1997

Bake am 2.6.1997 unter Denkmalschutz gestellt
(Fredede bygninger i Varde Kommune; Az.: 1996-911/555-0002)

2012

Geogr. Lage: 55°41´34,58´´N 8°9´23,27´´E

< < zurück