Deutsche Küste > Nordsee > Wesermündung



Baken auf Langlütjen I + II

Geogr. Lage: 53°33´N, 8°31´O.    Standort: Langlütjen Sand     Errichtet: vor 1952    Nicht mehr vorhanden: > 2008



   Auf der ehemaligen Sanddüne Langlütjensand entstand zwischen 1869 und 1870 eine künstliche Insel, auf welcher das befestigte Küstenfort Langlütjen I errichtet wurde.
   Nordwestlich von Langlütjen I wurde 1872–1876 die Insel Langlütjen II aufgeschüttet.


1952








Nach dem II. Weltkrieg waren die Fort in der Wesermündung ohne Funktion und wurden teilweise zerstört, sodaß nur noch Trümmer vorhanden sind.

"Die Weser von Bremerhaven bis Elsfleth" (Bericht. - 1952, 12.1)

1968

Baken versetzt
[WSA Bremerhaven, 12. VIII. 1968 (30);
(NfS. Nr. 3437 v. 24.8.1968)]

Es sind zu versetzen:

a) Die Langlütjen   I-Bake nach 53°33´35´´N, 8°31´02´´O.
b) Die Langlütjen II-Bake nach 53°34´39´´N, 8°29´38´´O.

1983








Die Radarstation Tettens wurde 1983 auf Langlütjen I errichtet. Mit sieben weiteren Stationen bildet sie die Landradarkette für die Weser.
2008

Nachfolgend sind die Baken verschwunden.


< < zurück