Deutsche Küste > Nordsee > Sylt





Leuchtfeuer List-West

Geogr. Lage: 55°3´2´´N-Br., 8°26´48´´O-Lg.     Standort: N-Ende der Insel    Angezündet: 1. Januar 1858



1839
   Zur Erleichterung des Einlaufens in das Lister Tief (dänisch: Lister-Dyb) wurden 1839/40 zwei hölzerne Baken errichtet.
1852

Bakenfeuer werden errichtet
[Gesetz- und Ministerialblatt für das Herzogthum Holstein, Copenhagen, den 12ten December 1852]



Bakenfeuer angezündet
[Gesetz- und Ministerialblatt für das Herzogthum Holstein, Copenhagen, den 24ten December 1852]

1857

Neue Leuchtfeuer
["Gesetz u. Ministerialblatt für das HzT Holstein" v. 22.12.1857]


1858
Leuchtfeuer List-West und -Ost in Betrieb genommen, Leuchtbaken niedergelegt

["Die Leuchtthürme, Leuchtbaaken und Feuerschiffe der ganzen Erde", 1859]

List (No. 55)

Geogr. Lage: 55°3,0´N-Br., 8°26´O-Lg.
Beschaffenheit: festes Feuer
Höhe über Hochwasser: 62 rheinl. Fussen
Höhe über Boden: 10 rheinl. Fussen
Sichtbarkeit: 10 mill.
Bemerkungen: N-Seite der Insel Sylt OSO¼S. 4250 Alen von einander;
Die Feuer sind auf 2 eisernen Thürmchen, weiss mit rothem Obertheil angebracht, und dienen zur Ansteuerung des Listerdyb.

1871

Seezeichen werden wieder ausgelegt
["Amtsblatt der Königl. Regierung zu Schleswig" v. 10.4.1871]



Leuchtfeuer wieder angezündet
["Amtsblatt der Königl. Regierung zu Schleswig" v. 8.5.1871]



Westliches Leuchtfeuer wieder angezündet
["Amtsblatt der Königl. Regierung zu Schleswig" v. 9.6.1871]



Leuchtturm wieder in Betrieb
["Amtsblatt der Königl. Regierung zu Schleswig" v. 3.11.1871]

No. 1067   Bekanntmachung für Seefahrer

"Der westliche Leuchtturm auf dem Ellenbogen bei List, dem nördlichsten Ende der Insel Sylt, welcher gleichfalls bei Ausbruch des Krieges im vorigen Jahr zerstört wurde, ist auf seinem bisherigen Standpunkte:

   55°8´14´´ nördl. Breite, 8°24´14´´ Länge östl. v. Greenwich.

in unveränderter Gestalt und Höhe wieder aufgebaut, mit dem früheren Leuchtapparat ausgestattet und das Feuer angezündet worden."

      Schleswig, den 23. Oktober 1871
      Königliche Regierung, Abtheilung des Innern.
1872

List, auf dem Nord-Ende der Insel Sylt; 2 feste Feuer rw. O¾S. und W¾N. 1,4 Seemeilen von einander entfernt. Das östliche weiss, das westliche röthlich. Die beiden Feuer in Linie gehalten, führen über die Barre. Runde weisse Thürme mit rothem Dach, von 8,5 und 11,6 Meter Höhe.

Geogr. Lage: 55°3,1´N-Br. 8°24,3´O-Lg.
Höhe über Hochwasser: 19,5 m
Sichtweite: 10 Seem.
Errichtet: 1858

1878

Beschreibung
["Die Schiffahrtszeichen an der Deutschen Küste", 1878]

   List (No. 68), auf dem Ellenbogen, dem N-lichsten Ende der Insel Sylt.



Position: 55°3´2´´N-Br., 8°26´48´´O-Lg.
Kennung: Ein weißes festes F.. Beleuchtet den ganzen Horizont.
Beschreibung des Leuchtapparates: Linsenapparat IV. Ordnung. 7 obere Linsen im ganzen Umfang des Apparates, 5 untere Linsen. ...
Brennmaterial: Rüböl
Höhe der Flamme über Mittelwasser: 12,9 m
Höhe der Flamme über Erdboden: 12 m
Sichtweite: 12 Sm
Höhe des Leuchtfeuergebäudes: 12,5 m

Beschreibungung des Leuchtfeuergebäudes: Weißer Thurm von Eisenblech mit rother Kuppe von 3,45 m unterem, 2, 98 m oberem Durchmesser.
Bei dem westlichen Thurm unterhalb der Düne ein massives Gebäude, Wohnung des Assistenten mit Ziegelbedachung.
Bedienung des Feuers: 1 Assistent beim westlichen Feuer.
Das Feuer ist errichtet: 1852
Das Feuer ist verändert: 1858


1891

Schleswig-Holstein, Westküste, N-licher Theil, 1881 (ber. bis 1891)

1907

Befeuerung wird verändert
[NfS. Nr. 2456 v. 2.11.1907]


   In der Nacht vom 1. zum 2. Dezember 1907 wird die Befeuerung des Listertiefs zum leichteren Passieren der Barre wie folgt verändert werden:

1. Das W-liche List-Feuer ( bisher ein weißes und rotes Festfeuer) wird in ein weißes, unterbrochenes Feuer mit Einzelunterbrechungen verändert werden.
Die Tragweite wird 13 Sm betragen, im übrigen bleibt es unverändert.

2. Gleichzeitig wird etwa 135 m N-lich davon ein rotes Festfeuer 11 m über H-Wss. in einer Lokomotivlaterne mit Petroleumlampe angezündet werden, das in einem Winkel von 16° mit 550 H-K. Lichtstärke, seitlich davon bis etwa je 45° von der Achse, die ungefähr die Mitte der Barre trifft, mit erheblich geringerer Lichstärke leuchtet.
Die mt. Tragweite ist 8 Sm innerhalb des 16°-Winkels. Die Sichtweite beträgt 11,5 Sm, bei 3 m Augeshöhe 10,5 Sm.
Die Laterne, die am Tage abgenommen wird, befindet sich an einem 1,5 m hohen, hölzernen Pfosten, der auf einer 9,3 m über H-Wss. hohen Düne steht.



Befeuerung geändert
[NfS. Nr. 2765 v. 7.12.1907]


   Die Befeuerung des Listertiefs zum leichteren Passieren der Barre ist am 1. Dezember 1907 erfolgt.
   Das neue rote Festfeuer befindet sich 93 m in der Richtung rw. 0° (mw. NzO) vom W-lichen List-Feuer ( nicht 135 m, wie früher angegeben worden ist) auf der geogr. Lage: 55°3´20´´N-Br., 8°24´18´´O-Lg.
1909

Bake errichtet
[NfS. Nr. 1172 v. 22.5.1909]


   Zur besseren Sichtbarmachung des Pfahles vom List West Hilfsfeuer (rotes Festfeuer) bei Tage ist unmittelbar hinter dem Feuer ein Lattendreieck von 1,5 m Grundlinie und 1,0 m Höhe errichtet worden, dessen Spitze in Höhe des Brennpunktes der am Tage weggenommenen Laterne liegt.
   Das auf waagerechten Latten mit kleinen Zwischenräumen bestehende Dreieck ist rot gestrichen, der davor stehende Laternenpfahl sowie die beiden schrägen Stützen des Dreiecks haben weißen Anstrich.
   Lage: 55°3´20´´N-Br., 8°24´18´´O-Lg.
Vgl. N.f.S. 07 — 2456, 2765.
1914

Zeitweiliger Ersatz
[W-A. Husum 18.5.1914; (NfS. Nr. 1339 v. 23.5.1914)]

   Voraussichtlich vom 3. Juni 1914 an sollen die baufälligen Laternen der Feuer List O und List West erneuert werden. Während dieser, für jedes Feuer etwa zwei Wochen dauernden Bauarbeiten wird erst das eine, dann das andere Feuer gelöscht und in folgender Weise ersetzt werden:

... B. Bei List-West durch eine Spiritusglühlichtlampe an der NW-Seite des Turmes, die wie das gewöhnliche Feuer ein weißes, unterbrochenes Feuer mit Einzelunterbrechungen von 1 s Dauer, Schein 4 s, Wiederkehr 5 s, zeigt.
Die Peilungen sind ungefähr gegeben. Die Höhe der Feuer bleibt unverändert.
Lage: 55°3´17´´N, 8°24´18´´O.

Umbau geändert
[W-A. Husum 1. Juli 1914; (NfS. Nr. 1879 v. 4.7.1914)]

   Der Umbau der Laternen der Feuer List O und List West ist vollendet. Beide Feuer brennen wieder mit den im Lfv. angegebenen Kennungen.

List West (Nr. 600)

Geogr. Lage: 55°3´17´´N, 8°24´18´´O.
Kennung: Ubr. (Petr.)
Feuerhöhe über Hochwasser: 19 m
Höhe des Turmes über Erdboden: 9,4 m
Sichtweite: 13 Sm
Angaben: Weißer, runder, eiserner Turm mit roter Kuppe.


List West (N-liches Feuer) (Nr. 603), auf einer 9,3 m über H-Wss. hohen Düne, 93 m rw. 0° vom vorstehenden Feuer.

Geogr. Lage: 55°3´20´´N, 8°24´18´´O.
Kennung: F.r. (Petr.)
Feuerhöhe über Hochwasser: 11 m
Höhe des Turmes über Erdboden: 1,5 m
Sichtweite: 8 Sm, innerhalb des 16°-Winkels.
Angaben: Laterne (wird am Tage abgenommen) an einem weißen Holzpfosten; dahinter als Tagmarke ein rotes, wagerecht belattetes Dreieck mit weißen schrägen Stützen; Spitze des Dreiecks in Höhe des Brennpunktes der Laterne.

1920

Neue Seegrenze

Der Leuchtturm List-West wurde Grenzbake zur Kennzeichnung der Deutsch-Dänischen Seegrenze.
1928

Änderungen des List-Feuers
[NfS. Nr. 1004 v. 24.3.1928]

List-Feuer, Lichtquelle und Feuerträger, Sektor und Tragweite geändert

Geogr. Lage des Hauptfeuers: Ungf. 55°3´N 8°24´O
Angaben: Das Petroleumfeuer List-West und das 93 m nördlich davon gelegene Nebenfeuer List-West sind für Flüssiggas-Glühlicht eingerichtet.
Das Hauptfeuer ist wie bisher 13 Sm sichtbar.
Die bisherige Befestigung der Laterne des Nebenfeuers und das als Tagesmarke dienende dreieckige, hölzerne Richtzeichen (Grenz-Bake) sind beseitigt. Dafür ist ein massives, rotes Häuschen für den Gaskessel und die Gaseinrichtungen von 3,6 m Höhe errichtet, das als Tagesmarke dient und an desser westlicher Giebelwand in 12 m Höhe über Hochwasser die Laterne befestigt ist. Das rote, feste Feuer ist über 13° lichtstark 6 Sm sichtbar.


Sturmwarnungsstelle Ellenbogen:

Geogr. Lage: Ungf. 55°3,3´N 8°24,3´O
Angaben: Es wird kein Nachtsignal (rote Laterne) mehr gezeigt, weil die Möglichkeit der Verwechslung mit dem roten Nebenfeuer List-West besteht.

List-Feuer, Angaben
[NfS. Nr. 3605 v. 29. September 1928]

Die Leuchtfeuer List West und List Ost auf dem Ellenbogen auf Sylt sind vom 1. Oktober 1928 ab unbewacht.
1950

   List Ost (606), auf Ellenbogen, dem N-Ende der Insel

Geogr. Lage: 55°3´N 8°24´O
Kennung: Ubr. w. & r. & gn.
Höhe über Hochwasser: 19 m
Höhe des Turmes über Erdboden: 9,4 m
Angaben: Weißer, runder, eiserner Turm mit roter Laterne und Kegeldach.
Unbewacht.

1953

Nebelsignalstelle wird eingerichtet
[NfS. Nr. 2403 v. 13.6.1953]







Zeit der Ausführung: Mitte Juli 1953
Geogr. Lage:Ungf. 55°03,3´N, 8°24,1´O, am Leuchtturm List West
Bei Nebel usw.: Signale mit elektrischem Membransender, Morsebuchstabe L
Höhe über Wasser: 17,5 m
Öffnungswinkel: Von 30° über O, S und W bis 280°.
1970

Nebelsuchfeuer versuchsweise angezündet
[NfS. Nr. 4943 v. 19.12.1970]

Geogr. Lage:Ungf. 55°03,2´N, 8°24,0´O, auf einer Düne, W-lich vom List West-Feuer
Angaben: An diesem Ort ist versuchsweise ein Nebelsuchfeuer in Betrieb genommen worden.
Kennung: Blz. 10 s
Feuerträger: 6 m hoher, grauer Mast.
1971

Nebelsuchfeuer angezündet
[NfS. Nr. 184 v. 16.1.1971]; vgl. 4943/1970

Geogr. Lage:55°03´13´´N, 8°24´6´´O.
Angaben: An diesem Ort ist versuchsweise ein Nebelsuchfeuer in Betrieb genommen worden.
Kennung: Blz.
Karteneintragung: N-Such-F.
Feuerträger: 6 m hoher, grauer Mast.
1975

Sektoren geändert
[NfS. Nr. 1125 v. 29.3.1975]

a) List-West-Feuer
Geogr. Lage: Ungf. 55°03,2´N 8°24,1´O
Sektoren: Sichtbar

von 77,5° bis 227° wie bisher, dann
rot von 227,0° bis 266,4°
weiß von 266,4° bis 268,0° und weiter wie bisher.

b) List-Ost-Feuer ...
1981

Nebelschallsender beseitigt
[NfS. Nr. 4489 v. 12.12.1981]

Geogr. Lage:Ungf. 55°03,2´N, 8°24,2´O
Angaben: Der Nebelschallsender ist zu streichen.
1985

List West-Feuer geändert
[NfS. Nr. 3571 v. 23.8.1985]

Geogr. Lage: Ungf. 55°03,2´N, 8°24,2´O
Karteneintragung: Ubr w/r/gn. 6 s, 14/11/10 sm.
1998

Sektoren geändert
[NfS. 5 v. 30.1.1998]

R 040°-133°, W -227°, R -256,4°

2001

Sektoren geändert
[NfS. 11 v. 15.3.2001]

W 040°-069°, R 069°-133°; übrige Sektoren unverändert

2009

   List West (05800/B 1746)







Position: 55°03´N, 008°24´E
Kennung: Oc WRG. 6 s
Höhe: 19 m
Nenn-TW: 14/11/10 M
Angaben: Weißer Turm mit roter Laterne (11 m), auf dem Ellenbogen



< < zurück