Deutsche Küste > Außenjade





Leit- und Quermarkenfeuer Mellumplate

Geogr. Lage: 53°46´24´´N, 8°5´36´´O    Standort: Nordwestlich der Mellumplate     Angezündet: 24.12.1942



1939
Errichtung des Leuchtturmes Mellumplate

Bohrgerüst errichtet
[N.f.S. Nr. 3463 v. 19.8.1939 (Seez. Wilhelmshaven 14.August 1939)]

Geogr. Lage: 53°46´24´´N, 8°5´37´´O.
Angaben: An diesem Ort wird ein aus vier Pfählen bestehendes Gerüst gebaut, das bei Hochwasser etwa 4 m aus dem Wasser ragt.
Das Gerüst ist unbefeuert

1940

Leuchtturm Mellum Plate im Bau
[Kriegs-N.f.S. Nr. 260 v. 13.6.1940 (O.K.M. Berlin 17.6.1940)]

Geogr. Lage: 53°46´24´´N, 8°5´37´´O.
Angaben: An diesem Ort ist mit dem Bau eines Leuchtturmes begonnen worden.
Ein Senkkasten wird an der genannten Stelle abgesenkt.

1942

Leuchtturm Mellum Plate im Bau
[Kriegs-N.f.S. Nr. 347 v. 1.4.1942 (St-K. Wilhelmshaven 26.3.1942)]

Angaben: Mit der Fertigstellung des Leuchtturmes auf der Mellum-Plate ist im Laufe dieses Sommers zu rechnen.


Leuchtturmes Mellumplate wird in Betrieb genommen

Leuchtturm Mellum Plate erbaut
[Kriegs-N.f.S. Nr. 1280 v. 1.10.1942 (St-K. Wilhelmshaven 22.9.1942)]

Ak v. Klaus Hülse



Geogr. Lage: 53°46´23,9´´N, 8°5´36,4´´O.
Kennung: Ein weißes Blitzfeuer mit Einzelblitz, ein weißes Blitzfeuer mit einer Gruppe von 4 Blitzen, ein unterbrochenes Feuer mit Einzelunterbrechung mit weißen, roten und grünen Sektoren, ein Festfeuer mit weißen, roten und grünen Sektoren.
Angaben: Auf obigen Ort ist ein viereckiger, klinkerverblendeter, auf rundem Sockel stehender Leuchtturm mit zwei Galerien und viereckiger Laterne erbaut worden.
Höhe des Turmes über M.H.W.: 28,27 m
Höhe des Leuchtfeuers über M.H.W.: 25,42 m
Sichtweite: 15 sm
Bei Nebel usw.: Elektrischer Membransender

1948
|
1950


Wegen der Verlegung des Hauptfahrwassers der Weser durch die Alte Jade und Einrichtung der Minsener Rinne als Nachtfahrwasser wurden die Sektoren des Mellumplate-Feuers ständig geändert.
1949

Roter Sektor eingebaut
[NfS. Nr. 315+499 v. 26.2.1949]

Geogr. Lage: 53°46´24´´N 8°5´36´´O.
Angaben: Zur Verbesserung der Befeuerung in der Hoheweg-Rinne ist in den weißen, weseraufwärts gerichteten Sektor ein roter Quermarkensektor eingebaut worden.

Sektor geändert
[NfS. Nr. 871+1043 v. 7.5.1949]

Sektoren: Sichtbar von 0° über O bis 118° wie bisher, dann
F. r. 118°
1950

   Mellum Plate (Nr. 2124)







Position: 54°46´N, 8°6´O
Kennung: F. w. & r. & gn. & Blz. & Blz. Grp. (4) & Ubr. w. & gn.
Höhe des Feuers über Hochwasser: von 242° Über W b. O° 25,1 m im übr. 23,8 m
Höhe des Turmes über Erdboden: 27,7 m

Gestalt: Viereckiger Turm auf rundem Sockel aus Klinkersteinen mit Galerie etwa 6 m über mt. H.W. und grauem Laternenraum mit Plattform
Bei Nebel usw.: Signale mit elektr. Membransender.

1961

Sektoren vom Mellum-Plate-Feuer geändert
[N.f.S. Nr. 566 v. 112.1961]

Geogr. Lage: Ungf. 53°46,4´N, 8°5,6´O.
Angaben: Wegen Verlagerung des Minsener Sandes und der Old-Oog-Plate ist der Leitsektor durch die Minsener Rinne gelöscht und die Nachtfahrt aufgehoben worden.
1963

Unterwasserkabel verlegt
[NfS. Nr. 3070+3456 v. 17.8.1963]

Von der Buhne C wurde ein Unterwasserkabel zum Mellum Plate-Feuer verlegt.
1968
Mellumplate hat eine rote Verkleidung erhalten

Feuerträger wird geändert
[NfS. Nr. 4225 v. 19.10.1968]

Angaben: Bis zum 15. November 1968 finden am Feuerträger Bauarbeiten statt.
Der Feuerträger erhält eine rote Verkleidung mit einem weißen Band in der Mitte.
1969

Feuerträger ist geändert
[NfS. Nr. 880 v. 1.3.1969]

Angaben: Der Feuerträger hat eine rote Verkleidung mit einem weißen Band in der Mitte erhalten.
1972

Sektoren geändert
[NfS. Nr. 1270 v. 1.4.1972]

Zeit der Ausführung: Mitte bis Ende April 1972
Geogr. Lage: Ungf. 53°46,3´N, 8°5,6´O.
Sektoren: Sichtbar

von 0° bis 37,6° wie bisher, dann
F.gn. von 37,6° bis 114,3°
Blz. von 114,3° bis 115°
F. von 115° bis 116,8°
Blz. (4) von 116,8° bis 119,4° und weiter wie bisher

Angaben: Die neue Fahrwasserachse verläuft in Richtung 115,9° zum Mellumplate-Feuer. Das tiefe Fahrwasser liegt etwa 150 m beiderseits der Fahrwasserachse innerhalb der Betonnung.
1973

Mellumplate-Feuer geändert
[NfS. Nr. 15. v. 6.1.1973]







Geogr. Lage: Ungf. 53°46,3´N, 8°5,6´O.
Kennung: F. Blz. (4) Mo. (A) Mo. (N) Ubr. w/r/gn.
Feuerhöhe über Wasser:

Leitfeuer 27,6 m
Quermarkenfeuer (Ubr. w/r/gn.) 29,1 m

Feuerträger: 30 m hoher, roter, viereckiger Turm mit weißem Band, Galerie und Hubschrauberplattform auf rundem Sockel.
Angaben: Die Sektoren 114,9° bis 116,9° bezeichnen das Fahrwasser, der Sektor 115,5° bis 116,4° deckt die 300 m breite Baggerrinne im äußeren Bereich des Wangerooger -Fahrwasser.
1974

Nebelschallsender beseitigt
[N.f.S. Nr. 784 v. 2.3.1974]

Geogr. Lage: Ungf. 53°46,3´N, 8°5,6´O.
Angaben: Der Nebelschallsender ist zu streichen.
1975

Leitsektor geändert
[NfS. Nr. 4351(P)/1974+4363 v. 29.11.1975]

Geogr. Lage: Ungf. 53°46,3´N, 8°5,6´O.
Sektoren:

Sichtbar von 0° bis 114,9° wie bisher, dann
Mo. (A) von 114,9° bis 115,7°
F. von 115,7° bis 116,0°
Mo. (N.) von 116,0° bis 116,9° und weiter wie bisher

Angaben: Die Sektoren 114,9° bis 116,9° bezeichnen das Fahrwasser, der Sektor 115,7° bis 116,0° die Mitte der 300 m breiten Baggerrinne im äußeren Bereich des Wangerooger Fahrwassers.
1976

Unterwasserkabel aufgegeben
[NfS. Nr. 2707 v. 31.7.1976]; vgl. NfS. 63-3456

a) Ungf. 53°45,4´N 8°01,4´O, Buhne C-Feuer
b) ungf. 53°46,4´N 8°05,5´O, Mellumplate-Feuer

Das Unterwasserkabel ist aufgegeben.
1981

Befeuerung wird geändert
[N.f.S. Nr. 3134 v. 29.8.1981+ Nr. 3480]

Zeit der Ausführung: Mitte bis Ende September 1981

Mellumplate-Quermarkenfeuer, Sektoren werden geändert
Geogr. Lage: Ungf. 53°46,4´N, 8°5,6´O.

Sektoren geändert
[N.f.S. Nr. 3743 v. 17.10.1981]

Geogr. Lage: Ungf. 53°46,4´N, 8°5,6´O.
Sektoren: Sichtbar

von 118,1° bis 168,0° wie bisher
weiß von 168,0° bis 183,5°
rot von 183,5° bis 212,0° und weiter wie bisher.

1984

Quermarkenfeuer ztwl. gelöscht
[NfS. Nr. 3239 v. 11.8.1984]

Geogr. Lage: Ungf. 53°46,4´N 8°05,6´E
Angaben: Bis voraussichtlich Ende September 1984 muß wegen Bauarbeiten am Leuchtturm mit Beeinträchtigung der Lichtstärke sowie mit Abschattungen von Teilen der Sektoren gerechnet werden.
1993

Änderungen
[WSA Whv. 58/93; NfS. 44 v. 5.11.1993]

Mellumplate

Höhe über Wasser: 27 m
Tragweite: 24-23 (15) sm
Kennung:

F., (Leitsektor Wangerooger Fahrwasser) 116,1°-116,4°
Blz. 4s., (Stb.-Warnsektor) 114,0°-115,2°

Mo.(A) 7,5s, (Stb.-Orientierungssektor) 115,2°-116,1°
Mo.(N) 7,5s, (Bb.-Orientierungssektor) 116,4°-117,2°

Blz. 15s., (Bb.-Warnsektor) 117,2°-118,4°

Die Sektoren 115,2°-117,2° bezeiichnen das Fahrwasser, der Sektor 116,1°-116,4° die Mitte der 300 m breiten Baggerrinne des Wangerooger Fahrwassers zwischen den Tonnenpaaren 3/4 und 15-Blaue Balje 1/16.


Sektoren des Quermarkenfeuers

Rot 0°-6°, weiß 6°-37,6°, grün 37,6°-114° (Orientierungssektor Oldeoogrinne),
rot 118,4°-168° (Orientierungssektor für Wangerooger Plate, Jadeplate, Mittelplate und Oldeoogplate),
weiß 114°-183,5°, rot 183,5°-212°, weiß 212°-266°, rot 266°-280°, weiß 280°-360°

1998
Quermarkenfeuer Mellumplate gelöscht

Änderung
[NfS. 43 v. 23.10.1998]

Streiche

Quermarkenfeuer Mellumplate Oc. WRG. auf 53°46,30´N 008°05,55´E
Leitfeuer Mellumplate unverändert.
Ausführung: Ende Oktober/Anfang November 1998.

2003

   Leitfeuer Mellumplate (B 1122)

Geogr. Lage: 53°46´N, 8°6´O
Kennung: F., Fl.4s, Mo (A) 7,5s, Mo (N) 7,5s, Fl (4) 15s
Höhe: 28 m
Nenn-Tragweite: 24-23 M
Angaben:
Roter, viereckiger Turm mit weißen Band (32 m über HW), auf rundem Sockel, Galerie und Hubschrauberplattform.

2005

Arbeiten an Anlagen
[B.f.S. (T) 55/05, WSA Wilhelmshaven, 30.08.2005; ©ELWIS]



Geogr. Lage: 53°46,210´24´´N, 008°05,380´E.
Gültig von: 05.09.2005
Gültig bis: 21.09.2005

Angaben: LT "Mellumplate" wird vom 05.09.2005 bis einschließlich 21.09.2005 mit einem Baugerüst bis unter den Hubschrauberlandeplatz eingerüstet. ...




Fassade des Leuchtturmes Mellumplate
wurde instand gesetzt
[Jahres-Presseinformation des WSA Wilhelmshaven, Nr. 8/2006]

Jahres-Presseinformation Nr. 8/2006 des WSA Wilhelmshaven v. 27.1.2006
2007

Arbeiten am Leuchtfeuer Mellumplate
[BfS. (T)39/07 WSA Whv., 22.6.2007] © ELWIS

Geogr. Lage: 53°46,3034´N 008°05,5506´E
Zeit der Ausführung: 16.07.2007
Gültig von: 16.7.2007
Gültig bis: 20.07.2007
Angaben:

Jade-Ansteuerung
Vom 16.07.2007 bis einschließlich 20.07.2007 wird das Leuchtfeuer Mellumplate umgebaut. In dieser Zeit steht das Leuchtfeuer, auch nachts, nicht zur Verfügung.
2008
Fünf neue Anlegedalben gerammt ⇒ Jahres-Presseinformation Nr. 9/2009 des WSA Wilhelmshaven v. 6.2.2009
2014

Verlegung des Fahrwassers
[BfS. 11/14 WSA Whv., 8.5.2014]

Zeit der Ausführung: sofort
Gültig von: 07.05.2014
Gültig bis: auf Widerruf
Angaben: Im Zuge morphologischer Veränderungen wurde das Fahrwasser "Mittelrinne" verlegt.
...
Hinweis: Beim Befahren ist der LT "Mellumplate" unbedingt südlich zu halten.

< < zurück