Deutsche Küste > Ostfriesische Inseln > Norderney





Quermarkenfeuer Norderney-Seesteg

Geogr. Lage: 53°42´38´´N-Br. 7°8´22´´O-Lg.    Standort: Promenadenbrücke Norderney     In Betrieb seit: 1906    Beseitigt: 1906?



1895 wurde am Weststrand der Seesteg errichtet


1906

Befeuerung der Norderney-Ansteuerung
[NfS. No. 2210 v. 29.9.1906]

   Zur Ergänzung der Befeuerung der Fahrstraßen von See nach Norderney sind folgende Feuer vorgesehen, die versuchsweise in nächster Zeit zeitweilig brennen werden. Ihre endgültige Inbetriebnahme wird später bekannt gegeben werden.

1. Dovetief-Richtfeuer ...

2. Quermarkenfeuer Seesteg
   Ein weißes, rotes und grünes Blitzfeuer — Quermarkenfeuer — auf dem Seesteg auf einem eisernen Pfosten 7,5 m über mt- H-Wss. Es leuchtet rot in den Peilungen rw. 344° über N und O bis ungf. rw. 180°, grün von da bis rw. 254°. Die Grenze zwischen den roten und grünen Feuer läuft in der Richtung auf die rote Tonne B und die schwarze Tonne D 2 des Dovetiefs. Sie bezeichnet den Ort der Kursänderung aus der Dovetief-Richtfeuerlinie auf das Quermarkenfeuer zu.

3. Kopf der Buhne C ...
4. Hafenfeuer Norderney ...
5. Schluchter-Richtfeuer ...



Quermarkenfeuer ztwl. gelöscht
[NfS. No. 2775 v. 8.12.1906]

   Die versuchsweise und zeitweilig angezündeten neuen Quermarkenfeuer auf dem Seestege und auf der Buhne C am W-Strande von Norderney sind ausgelöscht worden. Die Versuche mit diesen Feuern werden im nächsten Sommer wieder aufgenommen werden.
1912

   Auf dem Seesteg, (Promenadenbrücke) (2330)







Geogr. Lage: 53°42´38´´N-Br. 7°8´22´´O-Lg.
Kennung: F. r. & gn.; App. 100 H.K., Petrol.
Höhe über Hochwasser: 7,5 m
Höhe des Turmes über Steg: 4,8 m
Angaben: Großer, grauer, eiserner Pfosten
Bemerkungen: Quermarkenfeuer
Unbewacht. Brennt nur während des großen Badeverkehrs im Sommer.

1914
Seesteg-Feuer gelöscht
1920

Feuer nicht vorhanden
[NfS. No. 1467 v. 15.5.1920]

   Die Quermarkenfeuer des Dove-Tiefs auf dem Seesteg und auf dem Kopfe der Buhne C am W-Strande von Norderney sind zur Zeit nicht vorhanden.
   Wann der Seesteg wieder aufgebaut und das bis 1914 auf ihm befindliche Feuer wieder angezündet, läßt sich noch nicht übersehen. ...

1926 wurde der seit 1895 am Weststrand stehende Seesteg wegen baulicher Mängel demontiert.


< < zurück