Deutsche Küste > Elbe




Leuchtfeuer Pagensand-Süd

Geogr. Lage: 53°39´54,5´´N 9°31´38,5´´O    Standort: Südspitze von Pagensand    In Betrieb seit: 1934    Beseitigt: 2015



1934

Feuer wird angezündet
[NfS. Nr. 3194 v. 25.8.1934]

Zeit der Ausführung: Voraussichtlich im November 1934 ...
Leuchtfeuer Pagensand-Süd probehalber in Betrieb genommen

Feuer angezündet
[W-A. Hamburg 23.11.1934
(NfS. Nr. 4643 v. 1.12.1934)]






Geogr. Lage: 53°39´54,5´´N 9°31´38,5´´O, auf der südlichen Spitze der Insel Pagensand
Karteneintragung: Blk. Grp.(4) w. & r.
Kennung: Unbewachtes Blinkfeuer mit einer Gruppe von vier Blinken, Wiederkehr 23s, und weißem und rotem Sektor
Feuerhöhe über Wasser: 11,1 m
Sichtweite: Weiß 11,5, rot 8,5 Sm.
Feuerträger: Sechsseitige, abgestumpfte Pyramide aus Beton, mit 4,5 m hohem, schwarzem Gaskessel mit rotem, waagerechten Streifen. Auf dem Gaskessel eine schwarze Laterne mit rotem, waagerechtem Streifen und Umgang.
Höhe des Bauwerks: 12 m
Sektoren:

   Weiß von rw. 193° über W, N und O bis rw. 157,5°,
   rot von rw. 157,5° über S bis rw. 193°.

Das Feuer brennt zunächst probeweise mit Flüssiggas.




Anstrich (berichtigt)
[NfS. Nr. 4727 v. 8.12.1934]

Feuerträger:

Unterbau in Form einer sechsseitigen, abgestumpften Pyramide aus Beton, darauf ein etwa 4,5 m hoher Gaskessel mit schwarzer Laterne mit zwei roten Querstreifen (der Pagensand Nord-Feuerträger trägt einen roten Querstreifen) und Umgang.

1935
Leuchtfeuer Pagensand-Süd endgültig in Betrieb genommen

Feuer endgültig angezündet
[W-A. Hamburg 11.1.1935
(NfS. Nr. 163 v. 19.1.1935)]

Geogr. Lage: 53°39´55´´N 9°31´39´´O
Angaben: Das Blk. Grp.(4) w. & r. ist endgültig in Betrieb genommen worden.

1939
Mit Kriegsausbruch wurden die Leuchtfeuer der Elbe gelöscht

Sonder NfS Nr. 19 vom 19.9.1939 Und NfS Nr. 3811 vom 16.9.1939)

Feuer gelöscht
[Sonder-NfS. Nr. 19 v. 19.9.1939+
NfS. Nr. 3811 v. 16.9.1939]

Folgende Feuer sind dauernd gelöscht und können nicht angefordert werden:

... Pagensand Nord, Mitte, Süd ...

1950

   Pagensand-Süd (Nr. 986), auf der S-Spitze der Insel

Geogr. Lage: 53°40´N 9°32´O
Kennung: Blk. Grp.(4) w & r.
Feuerhöhe über Hochwasser: 11,1 m
Höhe des Turmes über Erdboden: 12 m
Tragweite:9,5/6,5 sm
Beschreibung: Schwarzer, sechseckig, abgestumpft pyramidenförmiger, mit Basalt verblendeter Betonunterbau; darauf ein 4,5 m hoher Gaskessel mit Laterne und Umgang. Kessel und Laterne sind schwarz mit zwei roten Querstreifen.

1954

Anstrich Süd-Feuers wird geändert
[WSA Hamburg, 24.VI.1954 (13.)
(NfS. Nr. 2400 v. 26.6.1954)]

Zeit der Ausführung: Demnächst; ohne weitere Nachricht







Geogr. Lage: Ungf. 53°40´N 9°32´O
Angaben: Der Feuerträger erhält roten Anstrich mit zwei schwarzen Ringen und grüner Laternenhaube.
Die schwarzen Ringe sind mit schmalen, weißen Streifen gegen den roten Anstrich abgesetzt.

©Foto: H.H. Staack, 1959

1972




Pagensand-Süd (B1506/09035)

Geogr. Lage: 53°40´N 9°32´O
Kennung: Blk. (4) 4 s, w/r. -25s
Höhe über Wasser: 11 m
Höhe über Erdboden: 12 m
Tragweite: 7/5 sm
Beschreibung: Roter Behälter mit zwei schwarzen Bändern auf Unterbau, roter Laterne mit grüner Haube

1992
Pagensand-Süd in Leitfeuer geändert

Feuer geändert
[WSA Hamburg 40/92 (NfS. 26 v. 26.6.1992]

Pagensand-S mit LFl. 6s, 11m 7M, auf 53°39,9´N 9°31,6´E
1995
Feuerträger umfassend saniert
2009










Leitfeuer Pagensand-Süd (B1506)

Geogr. Lage: 53°40´N 9°32´O
Kennung: LFl. 6 s
Höhe über Wasser: 11 m
Höhe über Erdboden: 12 m
Tragweite: 7 M
Beschreibung: Roter Turm auf Unterbau mit Laterne und Umgang


Foto: Juliane Herrmann, 2008

2014

Ausfall der Kabelzuführung
[WSA Hamburg]

Nach einer Störung der Energiezuführung zum Leuchtfeuer wurde als Übergangslösung eine "Tonnenbefeuerung" vor Ort realisiert.

©Fotos: E. Koch, 2014









Für die Energiegewinnung wurde ein Seezeichenkompaktaufsatz auf dem Turmsockel abgestellt und die "LED Seelaterne MB6" in der Laterne montiert.
2015
Leuchtfeuerträger Pagensand-Süd am 13.04.2015 außer Betrieb genommen und beseitigt












⇒ Video Vom Pagensand zum Museumshaven Oevelgönne

Quelle: NDR, Facebook



Kartenänderung
[BfS. 91/15; WSA Hamburg, 16.09.2015] © ELWIS

Geogr. Lage: Pagensand-Süd
Zeit der Ausführung: ab sofort
Gültig von: 16.09.2015
Gültig bis: 14.10.2015
Angaben:

Das Leuchtfeuer Pagensand Süd (Nr. 310940) wurde baulich verändert.
Beschreibung des Feuerträger neu: Feuerträger, rot (7 m)
Position ist unverändert: 53°39,82´N 009°31,58´E
Kennung ist unverändert: LFl. W. 6s
Höhe ist neu: 10 m
Tragweite ist unverändert: 7 M
Sektor ist unverändert: 193,0° - 157,5°


Das alte Leuchtfeuer im Museumshaven Oevelgönne angekommen


   Inzwischen ist der Leuchtfeuerträger zur Aufarbeitung in die Blohm & Voss-Werft transportiert worden, bevor er im Museumshafen Övelgönne als maritimes Denkmal aufgestellt wird.


Zurück im Museumshaven Oevelgönne am 10.10.2015

©Fotos: E. Koch, 2014

Nun muß nur noch das Fundament am endgültigen Standort hergestellt werden.

Endgültiger Standort im Museumshaven Oevelgönne



©Fotos: E. Koch, 2014


< < zurück