Dänische West-Küste > Jütland

Richtbaken auf Peter Meyers Sand

Geogr. Lage:  N 55°18'38? E 8°27'11?     Standort:  Nordseite vom Knudedyp    Errichtet:  < 1852     Niedergelegt:   > 1898



1852
Baken am 5. Januar 1852 zerstört


Quelle: "Ostsee-Zeitung und Börsennachrichten, 1852" (Universität Greifswald, PPN670466719)


Baken neu errichtet



Östliche, oder hintere Bake    —   Westliche , oder vordere Bake                                            

Höhe der Bake: 24½ Foot
Abstand zwischen den Baken: 770 Alen
1855

Quelle: "Fortegnelse over Sömærkerne i det danske Monarki, 1855"

1861

Segelanweisung
["Die See-Marken an der Küsten der Königl. Dänischen Monarchie..., 1861]

   ... Sucht man Sonderhoe von der See her, so muß man den Gründen nicht näher kommen, bis man die Baaken auf dem Südende von Fanö und die Baaken auf Peter-Meiers-Sand (nördlich von dem Einlauf) in einer Linie hat. Man segelt dann mit den Baaken in einer Linie bis zu der ersten Tonne mit Stange und schwarzem Ballon, gemerkt "Knudedyp". ...

Ausschnitt aus:Jyllands Vestkyst ..., 1882

1878

Segelanweisung
["North Sea Pilot, Part. IV., London 1878]

   ... Auf der Südseite von Peter Meyer-Sand befinden sich zwei kleinere Baaken mit Toppzeichen, Ost ½ Süd und W.½ North 550 Yards voneinander entfernt und jeweils 30 Fuß hoch.

1890

Bake Peter-Meyers-Sand zerstört
[E.f.S. Nr. 6/113, Kopenhagen 1890;
(NfS. No. 288 v. 15.2.1890]

   Die westliche Bake auf Peter Meyers Sand ist umgeweht; es soll, sobald als angängig, eine neue Bake daselbst errichtet werden.

Bake Peter-Meyers-Sand wiedererrichtet
[E.f.S. Nr. 23/569, Kopenhagen 1890;
(NfS. 1198 v. 14.6.1890]

   Die westliche Bake auf Peter Meyers Sand ist wieder errichtet worden.
1898

Segelanweisung
[Segel-Handbuch v. 1898]

   ... Auf Peter Meyers Sand stehen zwei 9,4 Meter hohe Baken, welche ein oben ausgeschnittenes Vierkant bzw. Dreieck als Toppzeichen tragen. Diese halte man, wenn man die Ansegelungstonne passirt hat, in Linie und gehe zwischen einem weißen Stangenseezeichen mit zwei Strohwischen an Backbord und einem rothen Stangenseezeichen mit einem Besen an Steuerbord hindurch. Hat man diese passirt, so geben die im Fahrwasser liegenden Seezeichen Anleitung für die weitere Fahrt nach Osten.


< < zurück