Nordsee > Hoyer Tief

Grenz-Baken Sieltoft im Rickelbüller-Koog (1a + 1b)

Noch vorhanden

Ausschnitt aus der
"Karte der Seegrenze (Nordsee)"
festgesetzt durch die Grenzregelungskommission
Juli 1920 bis August 1921
Richtpunkt-Position (1920): Nr. 1 a: 54°54´36,7´´N 8°39´54,5´´O
Nr. 1 b: 54°54´34,5´´N 08°40´12,5´´O
Grenzlinie: A — B
Brechpunkt A
Brechpunkt B
54°54´37,3´´N 8°39´49,0´´O
54°55´21,5´´N 8°33´29,4´´O
Standort: Rickelbüller-Koog
Errichtet: November 1920


1920

Deutsch-dänische Grenze, Bezeichnung
[NfS. Nr. 3626 v. 13. November 1920]

Zur Festlegung der neuen deutsch-dänischen Grenze werden zurzeit zu beiden Seiten des Lister und Hoyer Tiefs, auf den Inseln Sylt und Röm sowie auf dem dahinter liegenden Festlande vorläufige Grenzbaken und Stangen mit Flaggen errichtet. Im Laufe des November 1920 werden diese Zeichen durch endgültige Grenzbaken ersetzt.
1921

Deutsch-dänische Grenzbezeichnung
B. Nordsee (Lister- und Hoyer-Tief))
[NfS. Nr. 1335 v. 16. April 1921]

Die neue deutsch-dänische Grenze ist wie folgt festgesetzt und bezeichnet:

Lfd.Nr. 1
Richtmarke, Untere Marke:
Weiße Sieltoft-Unterbake
auf 54°54´36,7´´N, 8°39´54,5´´O

Richtmarke, Obere Marke:
Weiße Sieltoft-Oberbake
auf 54°54´34,5´´N, 8°40´12,5´´O

Die Oberbaken haben Dreieckstoppzeichen ,
die Unterbaken Dreieckstoppzeichen
|
Baken umbenannt: Sieltoft-Baken in Rickelbüller-Koog-Baken
2002

Die Bake 1a und die Bake 1b wurden im Jahre 2002 seeseitig verlegt. Die Holzbaken wurden gegen neue Baken ausgewechselt.

Foto: G.L. 2009
Im Jahre 2009 stand noch die alte hintere Bake

2009

Vor der alten Bake steht der vorletzte Grenzstein 279

D für Dänemark                                                         DR für Deutsches Reich

Grenzstein 280 ist der westlichste und letzte


Das Denkmal erinnert in zwei Sprachen an das gemeinsame Deichbauwerk von 1979 bis 1982.

< < zurück