Deutsche Küste > Ostsee > Rostock + Warnemünde






Links und rechts der Warnow







Portalkran TCC 78000

2019
Schwerlastkran TCC 78000 im Überseehafen Rostock errichtet










Einer der grössten Portalkräne der Welt

164 Meter hoch
1600 Tonnen Hubkapazität
5500 Tonnen Gesamtgewicht
Spurweite 30 Meter






   ⇒    Presseerklärung vom 16.08.2019

   ⇒   Liebherr-Werk Rostock am 17.08.2019

   ⇒    Einweihungsfeier am 19.08.2019







Offshore-Installationsschiff "Orion"

2019
|
2020
Der größte Kran, der jemals auf ein Schiff montiert wurde


   ⇒   Liebherr-Presse-Information November 2019






Hebo Lift 9

2020
Liebherr-Kräne am 30.01.2020 beim Verladen ins Wasser gestürzt

   ⇒    Absaugen der Betriebsstoffe hat begonnen "Rostock Port" v. 05.02.2020

   ⇒    Liebherr Kran Unfall Rostock "Südwest Presse" v. 20.02.2020

   ⇒    Schwimmkran "HEBO LIFT 9" versegelt "Rostock Port" v. 28.02.2020

Hebo Lift 9 von Rotterdam über Esbjerg am 05. März in Rostock angekommen

Temporäre Sperrungen an der SE-lichen Großen Wendeplatte
[BfS. (T)18/20 WSA Stralsund, 28.02.2020]

Zeit der Ausführung: 02.03. bis voraussichtlich 20.03.2020
Gültig von: 02.03.2020
Gültig bis:  20.03.2020
Angaben:    Der Bereich innerhalb der Verbindungslinien zwischen den folgenden Koordinaten wird aufgrund von umfangreichen Unterwasser- und Bergungsarbeiten innerhalb des o.g. Zeitraumes mehrmals für mehrere Stunden für die Schifffahrt gesperrt.



      a) 54°09,6278´N 012°06,4820´E (Tonne 30/SC2)
      b) 54°09,559´N 012°06,607´E (Nordwestecke Liebherrkai)
      c) 54°09,341´N 012°06,174´E (Westecke LP 37)
      a) 54°09,6278´N 012°06,4820´E (Tonne 30/SC2)


Beginn und Ende der jeweiligen Sperrung werden über die Verkehrszentrale Warnemünde (Warnemünde Traffic), den Seewarndienst Emden sowie über vor Ort stationierte Sicherungsfahrzeuge verkündet.













Bergung der Hafenkräne abgeschlossen
"NDR1 MV" v. 10.03.2020


Sperrung aufgehoben
[BfS. 29/20 WSA Stralsund, 11.03.2020]

Frühere BfS: (T)18/2020; (T)020/2020







Geogr. Lage:

      a) 54°09,6278´N 012°06,4820´E (Tonne 30/SC2)
      b) 54°09,559´N 012°06,607´E (Nordwestecke Liebherrkai)
      c) 54°09,341´N 012°06,174´E (Westecke LP 37)
      a) 54°09,6278´N 012°06,4820´E (Tonne 30/SC2)



Zeit der Ausführung: ab sofort, ohne weitere Nachricht
Gültig von: 11.03.2020
Gültig bis: 22.04.2020
Angaben: Die per BfS (T)018/2020 veröffentlichte Meldung, dass der Bereich innerhalb der Verbindungslinien zwischen den o.g. Koordinaten aufgrund von umfangreichen Unterwasser- und Bergungsarbeiten innerhalb des o.g. Zeitraumes mehrmals für mehrere Stunden für die Schifffahrt gesperrt wird, wird hiermit aufgehoben.

Ebenso wird die per BfS (T)020/2020 veröffentlichte Meldung, dass das  ⇒ Richtfeuer Petersdorf im Fahrwasserbereich des Seekanals nur eingeschränkt nutzbar ist, hiermit aufgehoben.

Die BfS (T)10018/2020 und (T)020/2020 verlieren somit ihre Gültigkeit.












Hebo Lift 9 liegt jetzt im Hafenbecken A, Liegeplatz 51






Sportboothafen Mittelmole Warnemünde

2019
2020
   ⇒    Bauarbeiten für neuen Sportboothafen haben begonnen OZ. v. 03.02.2020

Bauarbeiten am Sportboothafen
[BfS. 19/20, WSA Stralsund, 28.02.2020]

Ab März 2020 finden im Zusammenhang mit der Errichtung eines Sportboothafens umfangreiche Bauarbeiten im Bereich der Verbindungslinien zwischen den folgenden Koordinaten









a) 54°11,0150′N 012°05,2650′E
b) 54°11,0150′N 012°05,3500′E
c) 54°10,8980′N 012°05,3800′E
d) 54°10,8980′N 012°05,2800′E
e) 54°10,9730′N 012°05,2800′E und
a) 54°11,0150′N 012°05,2650′E
Aufgrund von Rückbau- und Neubauarbeiten (z.B. Molen, Stege, Spundwände, Dalben, Steinschüttungen) ist mit temporären Unter- und Überwasserhindernissen sowie mit wasserseitig eingesetzten Baufahrzeugen/Arbeitsgeräten zu rechnen. ...
... Es finden zudem Nassbaggerarbeiten außerhalb des Fahrwassers im Bereich der Westmole Warnemünde und des Alten Stroms statt. ...
  So soll der Sportboothafen nach Fertigstellung 2021 aussehen:

Quelle: Ostseezeitung online


< < zurück