Offshore-Installationsschiff "Orion"



2019
|
2020
Der größte Kran, der jemals auf ein Schiff montiert wurde


   ⇒   Liebherr-Presse-Information November 2019


Schwerer Unfall im Rostocker Überseehafen am 02.05.2020

   ⇒   "Rostock-Port"

Quelle: (Facebook) "Rostock News-Nachrichtendienst" vom 02.05.20


Foto: G. Liedtke vom 05.05.20



Kranrückbaumaßnahmen
[BfS. 93/20 WSA Stralsund, 22.09.2020]

Zeit der Ausführung: ab sofort bis auf Widerruf
Gültig von: 22.09.2020
Gültig bis: auf Widerruf
Angaben:

Im Namen des Hafen- und Seemannsamtes Rostock ergeht folgende Bekanntmachung für Seefahrer:

   Im Hafenbecken B werden Rückbauarbeiten an einem Schiffskran im Bereich des Liegeplatzes 25 durchgeführt. Weiterhin ist um dieses Schiff eine Ölsperre ausgebracht, die im Norden mit einem roten Blinklicht und im Süden mit einem gelben Blinklicht gekennzeichnet ist. Die Passage der Ölsperre hat soweit wie möglich westlich davon zu erfolgen. Die Passagegeschwindigkeit ist auf maximal 4 Kn festgelegt.

Durch die Rückbaumaßnahmen kommt es zu Einschränkungen für die Schifffahrt ab einer Schiffsbreite von 18 m.
Diese Einschränkungen werden lokal über die Hafenbehörde bekanntgemacht.


   ⇒    600 Tonnen-Teil des Liebherr-Unglückskrans geborgen ( Quelle: "OZ+" v. 11.11.2020)



Temporäre Sperrung des Fahrwassers
[BfS. (T)22/20 WSA Ostsee, 11.11.2020]

Zeit der Ausführung: ab vorauss. 13.11. bis vorauss. 20.11.2020
Gültig von: 13.11.2020
Gültig bis: 20.11.2020
Angaben:

Die große Wendeplatte im Überseehafen (ÜSH) Rostock sowie Teilstrecken des Fahrwassers Schnatermann werden innerhalb des o.g. Zeitraumes für mehrere Stunden für die Schifffahrt gesperrt.
Grund hierfür ist die Verschleppung des Fahrzeuges "ORION 1" vom Liegeplatz 25 (ÜSH) zum Liegeplatz 15 (ÜSH) via große Wendeplatte (ÜSH) und Schnatermann-Fahrwasser unter Einsatz von vier Schleppern. ...



Temporäre Sperrung Große Wendeplatte
[BfS. (T)29/20 WSA Ostsee, 12.11.2020]

Frühere BfS.: (T)022/2020 des WSA Ostsee
Zeit der Ausführung: am vorauss. 13.11.
Gültig von: 13.11.2020
Gültig bis: 20.11.2020
Angaben: Die Angaben der BfS (T)022/2020 des WSA Ostsee werden wie folgt konkretisiert und ersetzt:

Nach derzeitiger Planung wird am 13.11.2020 das Rostocker Hauptfahrwasser im Bereich südlich des Tonnenpaares 25/28 über die gesamte große Wendeplatte des Überseehafens (ÜSH) bis in den Bereich vor Liegeplatz 37 für voraussichtlich zwei Stunden und das vollständige Schnatermann Fahrwasser für voraussichtlich vier Stunden für die Schifffahrt gesperrt. Ein An- und Ablaufen des A-Beckens (ÜSH), der Pier West (ÜSH), des Fischereihafens (RFH) und des Stadthafens ist für den Zeitraum der Sperrung des Hauptfahrwassers nur über das Warnow-Werft-Fahrwasser möglich.

Grund ist die geplante Verschleppung des Fahrzeuges "ORION 1" (Rufzeichen: HO7246) vom Liegeplatz 25 (ÜSH, B-Becken) zum Liegeplatz 15 (ÜSH, C-Becken) via große Wendeplatte (ÜSH) und Schnatermann-Fahrwasser unter Einsatz von vier Schleppern. ...


Ausschnitt vom ÜSH vom 13.11.2020 13:00 Uhr (Quelle: Marine Traffic)



Kranumbaumaßnahmen
[BfS. 35/20 WSA Ostsee, 23.11.2020]

Frühere BfS.: 093/2020 des WSA Stralsund; (T)029/2020 des WSA Ostsee
Zeit der Ausführung:ab sofort bis auf Widerruf.
Gültig von: 23.11.2020
Gültig bis:  auf Widerruf
Angaben: Im Namen des Hafen-und Seemannsamtes Rostock ergeht folgende Bekanntmachung für Seefahrer:

Im Hafenbecken C des Rostocker Überseehafens (ÜSH) werden Kranumbauarbeiten auf einem Schiff im Bereich des Liegeplatzes 14/!5 durchgeführt. Um dieses Schiff ist eine Ölsperre ausgebracht. Auf Grund der Größe des Schiffes kommt es zu Einschränkungen für die Schifffahrt im Hafenbecken C ab einer Schiffsbreite von 30 m.
Diese Einschränkungen werden lokal über die Hafenbehörde bekanntgemacht.

Die BfS 093/2020 des WSA Stralsund und die BfS (T)029/2020 des WSA Ostsee werden hiermit aufgehoben.

   ⇒    Schwerlastkran HLC 295000 wird repariert und 2021 fertiggestellt.

2021
ORION zum Liegeplatz 8 verholt




Kranumbaumaßnahmen im Hafenbecken C beendet
[BfS. 89/21 WSA Ostsee, 03.03.2021]

Frühere BfS.: 035/2020 des WSA Ostsee
Zeit der Ausführung:ab sofort, ohne weitere Nachricht
Gültig von: 03.03.2021
Gültig bis:  4.04.2021
Angaben:

Im Namen des Hafen-und Seemannsamtes Rostock ergeht folgende Bekanntmachung für Seefahrer:

Die folgende im Namen des Hafen-und Seemannsamtes Rostock per BfS 035/2020 des WSA Ostsee veröffentlichte Meldung wird hiermit mit sofortiger Wirkung aufgehoben:

Im Hafenbecken C des Rostocker Überseehafens (ÜSH) werden Kranumbauarbeiten auf einem Schiff im Bereich des Liegeplatzes 14/!5 durchgeführt. Um dieses Schiff ist eine Ölsperre ausgebracht. Auf Grund der Größe des Schiffes kommt es zu Einschränkungen für die Schifffahrt im Hafenbecken C ab einer Schiffsbreite von 30 m.
Diese Einschränkungen werden lokal über die Hafenbehörde bekanntgemacht.

Die BfS 035/2020 des WSA Ostsee verliert somit ihre Gültigkeit.
Reparatur des Schiffes wird von der polnischen Werft "Gdańsk Rementowa" ausgeführt

"Orion I" verläßt am 14.03.2021 Rostock in Richtung Gdańsk

   ⇒   Hafeneinlauf in Gdańsk (youtube-Video der "SWZ/Maritime)

Seit 26.03.2021 liegt sie auf Position 54°22′49.46″N 018°39′03.77″E im Hafen von Gdańsk

Nach Fertigstellung verlässt das Schiff am 31.07.2021 Gdańsk

"Orion I" nach Wiederherstellung am 02.08.2021 zurück zum Wiederaufbau bei Liebherr in Rostock

Foto: G.Liedtke, 2021-09-04


< < zurück