Von der Mittelmole zum neuen Wohngebiet "Am Molenfeuer"



1902
|
1963

Diese Leuchtbake wurde auf dem Kopfe der Mittelmole (alte Ostmole) errichtet und am 21. Februar 1903 in Betrieb genommen. Seitdem diente es als Unterfeuer für die Richtfeuerlinie zur Einsegelung in den damaligen Vorhafen.

Der Turmschaft hatte auf der Seeseite in 7 m Höhe eine größere öffnung mit einem Rollband-Pegel, der den Schiffern den genauen Pegelstand durch 35 cm große Ziffern (unter Normalnull in roten und über NN in schwarzen Zahlen) anzeigte.
Mit der Beseitigung der Pegelmeßanlage im Jahre 1962 auf der Westmole wurde die Öffnung des Rollbandpegels mit einer Platte und dem Greif als Zeichen verschlossen.

1963
|
2014

Die 1963 von der Mittelmole auf die neue Ostmole versetzte rot/weiße Turmbake stand hier bis zu ihrer entgültigen Beseitigung im Jahre 1997.

Danach fristete sie auf dem Parkplatz am Ortseingang von Warnemünde eine ungewisse Zeit bis endlich eine neue Idee geboren war.

2014
|
2017
2018
2020
Jetzt heiß es"Deck 9" und bezeichnet mit dem Namen "Am Molenfeuer" ein ganzes neues Wohngebiet.
2021

      ⇒    Das Bistro "Deck 9"

< < zurück