Deutsche Küste > Ostsee > Stralsund






Hafeneinfahrtsrinne Stralsund (Ballastkiste)

Geogr. Lage: 54°19´N, 13°6´O    Standort: auf der s.g. Ballastkiste     Errichtet: < 1905




1905

Richtfeuer wird geändert
[N.f.S. No. 1251 v. 24.06.1905]

   Das grüne Festfeuer auf dem O-Ende der Fährbrücke ( der sogenannten Ballastkiste), das als Richtfeuer für die Hafeneinfahrt von Stralsund dient, soll so abgeändert werden, daß das O-Ende des dortigen Steinwellenbrechers durch rothes Licht gekennzeichnet wird.

Richtfeuer geändert
[N.f.S. No. 1345 v. 08.07.1905]; vgl. Nr. 1251

   Das grüne Festfeuer auf dem O-Ende der Fährbrücke ( der sogenannten Ballastkiste), das als Richtfeuer für die Hafeneinfahrt von Stralsund dient, ist so verändert worden, daß das O-Ende des dortigen Steinwellenbrechers durch rothes Licht gekennzeichnet wird.

Richtfeuer brennt ztwl. nicht
[NfS. 1468 v. 22.7.1905]

   wegen Umbaues der sogenannten Ballastkiste an der O-Ecke des Hafens von Stralsund wird das die Einfahrt bezeichnende Richtfeuer bis auf weiteres nicht angezündet.

Leuchtgrenzen
[NfS. 1713 v. 19.8.1905]

   Das Richtfeuer auf der O-Seite der sogenannten Ballastkiste im Hafen von Stralsund (gegenwärtig außer Betrieb), erscheint als rotes Festfeuer zwischen den Peilungen rw. 152° und rw. 213° als grünes Festfeuer zwischen den Peilungen rw. 213° und rw. 332°, in den übrigen Peilungen als weißes Festfeuer.
1913
Richtfeuer für die Hafenrinne

   Fährbrücke Ballastkiste (Nr. 584), auf dem O-Ende

Position: 54°19´6´´N, 13°6´10´´O (Unterfeuer)
Kennung: 1 F.w. & gn. & r. (Gasglühlicht)
Höhe des Feuers über Mittelwasser: 4,9 m
Höhe über Erdboden: 3 m
Angaben: Grauer Pfahl



   Am Stadtufer (Nr. 587), etwa 117 m rw. SW-lich vom Unterfeuer

Position: 54°19´4´´N, 13°6´4´´O (Oberfeuer)
Kennung: 1 F.r. (El.)
Höhe des Feuers über Mittelwasser: 9,6 m
Angaben: Brauner hölzerner Mast

Bemerkungen: Sichtbar:
   r. von rw. 92° über S bis rw. 213° zur Kennzeichnung des O-lichen Steinwellenbrecher,
   gn. von rw. 213° über W und N bis rw. 32° als Richtfeuer
   w. von rw. 32° über O bis rw. 92°.

1937

Richtfeuer errichtet
[NfS. Nr. 5233 v. 27.11.1937]

Hafeneinfahrtsrinne-Richtfeuer
Geogr. Lage.

a) Unterfeuer: 54°19´7´´N, 13°6´2´´O, auf dem O-Ende der Ballastkiste
b) Oberfeuer: 54°19´5´´N, 13°5´55´´O, am Dach des nördlichsten Flügels des nördlichsten Getreidespeichers am Stadtufer, etwa 0,7 Kblg rw. 241° vom Unterfeuer.

Kennung: Unbewachte, weiße, gleichgängige Blinkfeuer mit Einzelblink, Wiederkehr 6s
Feuerhöhe über Wasser: Unterfeuer: 15 m; Oberfeuer 23 m
Sichtweite: 3 Sm
Feuerträger:

Unterbake: 12,9 m hohe, rote, eiserne Gitterbake;
Oberfeuer: Etwa 30 m hoher, roter Getreidespeicher mit nördlichem, etwa 25 m hohem Anbau.

   Die Feuer führen in Linie rw. 241° von der Tonne Stralsund A aus dem weißen Leitsektor des nördlichen Leitfeuers Strelasundbrücke durch die Hafeneinfahrtsrinne zwischen den Molenköpfen der nördlichen Einfahrt hindurch in den Hafen Stralsund.
   Die Richtfeuerlinie ist bis auf die Befeuerung fertiggestellt.

Alte Richtfeuer werden gelöscht
[NfS. Nr. 5233 v. 27.11.1937]

   Bei Inbetriebnahme der Hafeneinfahrtsrinne-Richtfeuer wird das Unterfeuer auf dem O-Ende der Ballastkiste (F. w. & r. & gn.) und das Oberfeuer (F. r.) am Stadtufer, etwa 117 m SW-lich vom Unterfeuer gelöscht werden.
1939

Bauarbeiten an de Ballastkiste
[NfS. Nr. 1135 v. 18.3.1939

Geogr. Lage:ungf. 54°19´N, 13°6´O
a) Wegen Umbauarbeiten an der Fährbrücke (Ballastkiste) im Hafen ist die nördliche und östliche Kaistrecke der Ballastkiste gesperrt.
b) Die alte hölzerne Fährbrücke ist beseitigt worden. ...
1961

Kennung der Richtfeuer geändert
[NfS. Nr. 1749 v. 29.4.1961]

Geogr. Lage.

a) Unterfeuerauf ungf. 54°19,0´N, 13°06,0´O, auf dem O-Ende der Ballastkiste
b) Oberfeuer: etwa 0,7 Kblg rw. 241° vom Unterfeuer.

Karteneintragung: Jeweils Fkl.
1977

Signalstellen eingegangen
[NfS. Nr. 3641 v. 17.9.1977]

Geogr. Lage: ungf. 54°19,0´N 13°05,8´O, Stralsund
Angaben: Die Verkehrs- bzw. Warnsignalstellen sind eingegangen.
1980

Befeuerung geändert
[NfS. Nr. 2910 v. 16.8.1980+Nr. 3975]


1. Feuer, Kennung geändert
   Geogr. Lage:

a) Ungf. 54°19,1´N 13°06,0´E, Unterfeuer
b) ungf. 54°19,0´N 13°05,9´E, Oberfeuer
c) ungf. 54°19,2´N 13°06,2´E, N-Molenfeuer
d) ungf. 54°19,2´N 13°06,0´E, auf der N-Mole

   Karteneintragung: Zu a) und b) jeweils Ubr. (2), zu c) Fkl. gn., zu d) Ubr.

2. W-liches Torfeuer versetzt
Neue geogr. Lage: 54°18´57,6´´N 13°06´12,6´´E
Angaben: Die Richtlinie für die Hafendurchfahrtsrinne beträgt 324,3°.

1988
neu errichtet
1991

   Unterfeuer Hafeneinfahrt (C2649)

Position: 54°19´N, 13°06´E
Kennung:Ubr. (2) r. 10 s
Nenn-TW: 8 M
Höhe über Wasser: 15 m
Höhe über Erdboden: 13 m
Angaben: rot-weiß-rote Gitterbake auf dem Ende des Kais


   Oberfeuer Hafeneinfahrt (C2649.1)

Kennung:Ubr. (2) r. 10 s
Nenn-TW: 8 M
Höhe über Wasser: 23 m
Angaben: auf einem Silo, etwa 0,7 kbl vom Unterfeuer.

1999

Feuer geändert
[NfS. Nr. 4/99; v. WSA Stralsund 3/99]

Ersetze Feuer durch:

UF Hafeneinfahrtsrinne (17000)

Oc. R. 6s 16m 8M auf 54°19,0´N 013°05,9´E


OF Hafeneinfahrtsrinne (17001)

Oc. R. 6s 23m 8M auf 54°19,0´N 013°05,8´E

2000
Richtfeuer gelöscht und beseitigt

Kennung geändert
[NfS. 15 v. 14.4.2000]

Hafeneinfahrtsrinne, Unterfeuer (17000)

(T) Oc. WRG. 6s 15m 10/7/7M


— Oberfeuer (17001) (T) Gelöscht






Hafeneinfahrt Stralsund

Geogr. Lage: 54°19´N, 13°06´E    Standort: S-Ende des Hafenkais     Errichtet: 2000




2001
Neues Hafeneinfahrtsfeuer errichtet

Hafeneinfahrtsfeuer in Betrieb genommen
[WSA Stralsund 9/01; NfS. 12 v. 23.3.2001]

Hafeneinfahrt

Oc. WRG. 6s 15m 10/7/7M

2002

   Leitfeuer Hafeneinfahrt (C 2585.45)




Position: 54°19´N, 13°06´E
Kennung: Oc. WRG. 6 s
Nenn-TW: 10/7/7 M
Höhe über Wasser: 15 m
Höhe über Erdboden: 13 m

Angaben: rot-weiß-rote Gitterbake auf dem Ende des Kais

2017

Leitfeuer Stralsund vorübergehend geändert
[BfS. (T)40/17; WSA Stralsund, 04.04.2017] ©elwis

Geogr. Lage: 54°19,02´N, 013°05,93´E
Zeit der Ausführung: Ab sofort bis auf Widerruf
Gültig von: 04.04.17
Gültig bis: auf Widerruf
Angaben:

Das auf o.g. Position befindliche Leitfeuer Stralsund, Hafeneinfahrtsrinne, Kennung: Dir.Oc.WRG. 6s, ist aus technischen Gründen vorübergehend als Festfeuer geschaltet.



Leitfeuer Stralsund Störung behoben
[BfS. 43/17; WSA Stralsund, 06.04.2017] ©elwis

Geogr. Lage: 54°19,02´N, 013°05,93´E
Zeit der Ausführung: Ab sofort, ohne weitere Nachricht
Gültig von: 06.04.17
Gültig bis: auf Widerruf
Angaben:

Die per BfS (T)040/2017 veröffentlichte Störung am Leitfeuer Stralsund, Hafeneinfahrtsrinne, wurde behoben. Das Leitfeuer verfügt demnach wieder über seine uesprüngliche Kennung.
Die BfS (T)040/2017 verliert somit ihre Gültigkeit.


< < zurück