Deutsche Küste > Insel Wangerooge





Kaape auf Wangerooge

    Standort: Neben dem S. Nicolai Turm     Errichtet: 1624     Zerstört: 1628



1534

Kape bis 1534 vorhanden
["Östringen und Rüstringen", Georg Sello 1928]

1608

Schreiben des Bremer Rates an den Grafen Anton Günther
[Johann Just Winckelmann, 1671]











   "... Als zweite Landmarke stand neben dem S. Nicolai Turm auf der Insel eine Bake, die 1534 nicht mehr vorhanden, sodaß die Älterleute des Bremer Kaufmanns die Absicht faßten, "eine solche ofte murwerk" zu errichten; die von Fräulein Maria erbetene Ermächtigung dazu wurde jedenfalls verweigert. Denn am 12. April 1608 bat der Bremer Rat den Grafen Anton Günther, "gegen den (inzwische erbauten) neuen Turm über" eine Bake verfertigen zu lassen, deren Kosten zu erstzen er sich bereit erklärte; am 22. April wiederholte er diese Bitte mit dem Hinzufügen, daß die Bake "am füglichsten ins Norden oder Nordwesten gegen dem Turm über" zu setzen sei; am 30. Mai 1611 baten die Älterleute abermals um Errichtung einer "Kape"; wir werden sehen, daß dies erst 1624 Erfolg hatte. ..." (Aus "Östringen und Rüstringen", Georg Sello, 1928)


Oldenburgische histor. Beschreibung (1. Theil 3.Capitel, S. 64)

1624

["A.W. Lang, "Geschichte des Seezeichenwesens]

   Auf Wangerooge wurde 1624 ein kegelförmiges Kapengerüst mit ausladendem Kopfteil nach (obiger) Bauzeichnung errichtet.

1628
Die Kape wurde 1628 durch Sturm vernichtet

< < zurück