Deutsche Küste > Weser





Leuchtfeuer Warfleth

Geogr. Lage: 53°11´24,49´`N 8°32´8,18´´O    Standort: am W-Ufer bei km 23,9 + 23,8     In Betrieb seit: 1927     Gelöscht: 1981



1927

Warfleth-Feuer geplant
[NfS. Nr. 593 v. 12.2.1927]

   Auf der Unterweser wird demnächst am linken Weser-Ufer bei km 24 auf 53°11´24,49´`N 8°32´8,18´´O eine 10 m über dem Erdboden hohe Leuchtbake Warfleth mit einem F. w. & r. & gn. errichtet.
Das 8,5 m über Hochwasser befindliche Feuer dieser Bake erhält einen weserabwärts gerichteten Leitsektor mit F., welcher südwestlich durch einen grünen und nordöstlich durch einen roten Warnsektor begrenzt wird. Der Leitsektor soll den Übergang bei Farge zwischen der Soltplate-Hohenzollern- und der Lemwerder-Richtfeuerlinie bezeichnen.
Die Lichtquelle des Feuers ist Flüssiggas-Glühlicht. Das weiße Feuer wird 6 Sm, das rote 2 und das grüne 1 Sm sichtbar sein.
Die auf vier Betonpfählen ruhende Leuchtbake besteht aus einem Eisengerüst mit einer Galerie und Laterne. Die Bake erhält einen schwarzen Anstrich. Die Grenzen der Sektoren dieses Leuchtfeuers werden nach der Inbetriebnahme bekannt gegeben.

Warfleth-Feuer in Betrieb

Warfleth-Feuer angezündet
[NfS. Nr. 1359 v. 2.4.1927]

   Auf der Unterweser ist bei km 24 am linken Weser-Ufer das neu errichtete Leitfeuer Warfleht, ein F. w. & r. & gn. auf 53°11´24,49´`N 8°32´8,18´´O in Betrieb genommen worden.
Der weserabwärts gerichtete Leitsektor dieses Feuers hat einkommend von See an St-B. einen grünen und an B-B. einen roten Warnsektor. Die Grenzen der Sektoren liegen in folgenden Peilungen:

F. gn. von 127,5° bis 133,5°,
F. von 133,5° bis 137°,
F. r. von 137° bis 143°,
F. im übrigen Teil des Horizonts.

1930

Warfleth, am W-Ufer bei km 24 (Nr. 1667)

Geogr. Lage: 53°11´N-Br. 8°32´O-Lg.
Kennung: F. w. & r. & gn.
Höhe des Feuers über Hochwasser: 8,5 m
Höhe des Turmes über Erdboden: 10 m
Sichtweite: 6/2/1 sm
Beschreibung: Schwarze, eiserne Gitterbake mit Galerie und roter Laterne auf vier Betonpfählen.
Bemerkungen: Der weiße Leitsektor dient zum Übergang von der Solt-Plate — Hohenzollern-Richtlinie in die Lemwerder-Richtlinie bei Farge.

1946

Warfleth-Feuer zerstört
[NfS. Nr. 159 v. 23.2.1946]

Geogr. Lage: Ungf. 53°11,4´N, 8°32,0´O.
Karteneintragung: Zerstört
Angaben: Das Feuer ist zerstört, Wiederherstellung beabsichtigt.
1950

Warfleth, am W-Ufer der Weser bei km 24 (Nr. 1666)

Geogr. Lage: Ungf. 53°11´N, 8°32´O.
Kennung: Ubr. w. & r. & gn.
Höhe des Feuers über Hochwasser: 8,5 m
Höhe des Turmes über Erdboden: 10 m
Tragweite: 7,5/4,5/3,5 sm
Beschreibung: Schwarze, eiserne Gitterbake mit Galerie und roter Laterne auf steinernem Unterbau

1954
Ausbau der Weser auf 8,7 m

Befeuerung wird geändert
[NfS. Nr. 643 v. 20.2.1954]

1. Richtfeuer angezündet
      Angaben: Die Richtfeuer sollen das Durchfahren der Farge-Bucht erleichtern.

2. Warfleth-Feuer wird gelöscht.
Warfleth-Feuer gelöscht, neue Warfleth-Richtfeuerlinie in Betrieb

Befeuerung geändert
[W.S.A. Brake, 11.VI.1954, (NfS. Nr. 2256 v. 19.6.1954]

1. Richtfeuer angezündet

Unterfeuer

Geogr. Lage: 53°11´20´´N 8°32´04´´O
Karteneintrag: Glt. w. & r. & gn.
Kennung: Gleichtaktfeuer, Wiederkehr 4s, mit weißen und roten und grünen Sektoren.
Sektoren:Sichtbar
   grün von 131° bis 134°,
   weiß von 134° bis 136°,
   rot von 136° bis 139°,
   weiß im übrigen.
Feuerhöhe über Wasser: 15 m
Tragweite: Weiß 7,8, rot 4,8 , grün 3 sm.
Feuerträger: 13,7 m hohe, graue Dreibein-Bake.


Oberfeuer

Geogr. Lage: 53°11´17´´N 8°32´09´´O
Karteneintrag: F.
Kennung: Weißes Festfeuer
Feuerhöhe über Wasser: 19,3 m
Tragweite: 8,8 sm.
Feuerträger: 18 m hohes, graues Dreibein-Gittergerüst.

Die Feuer sind in 135° in Linie.


2. Warfleht-Feuer gelöscht

Geogr. Lage: Ungf. 53°11,4´N 8°32,0´O
Angaben: Das Feuer ist zu streichen.

Der alte Gitterturm Farge wurde versetzt und als neues Oberfeuer Warfleth eingesetzt. Die alte Optik der Farger-Bake, eine 150 mm Gürtelleuchte, wurde im Oberfeuer weiter verwendet.

1957

Anstrich geändert
[W.S.A. Brake, 31. VII. 1957 (8), (NfS. Nr. 2941 v. 10.8.1957]

h) Warfleth-Unterfeuer

Geogr. Lage: Ungf. 53°11´N, 8°32´O.
Angaben: Die Laterne hat weißen Anstrich erhalten. ...

1972

Unterfeuer Warfleth (B 1302.8)

Geogr. Lage: 53°11´N, 8°32´O
Kennung: Glt. w/r/gn. 4 s
Feuerhöhe über Wasser: 15 m
Feuerhöhe über Erdboden: 14 m
Tragweite: 5/3/2,5 sm
Angaben: Weiße, pyramidenförmige Dreibeinbake mit Galerie und verlattetem Oberteil.


Oberfeuer Warfleth (B 1302.81)

Kennung: F.
Feuerhöhe über Wasser: 19 m
Feuerhöhe über Erdboden: 18 m
Tragweite: 7 sm
Angaben: Schwarze Gitterbake mit vier angewinkelten Beinen.

1974

Kennung geändert
[NfS. 2957+3433 v. 28.9.1974]

Warfleth-Richtfeuer

Geogr. Lage:

a) Ungf. 53°11,3´N 8°32,1´O, Unterfeuer
b) Ungf. 53°11,2´N 8°32,2´O, Oberfeuer

Karteneintragung: Zu a) Ubr. w/r/gn., zu b) Ubr.
Angaben: Die Feuer sind gleichgängig.
1981
Richtfeuerlinie außer Betrieb genommen

Warfleth-Richtfeuer gelöscht
[NfS. 498 v. 7.2.1981]

Zeit der Ausführung: Ende Februar/Anfang März 1981

Unterfeuer Warfleth
Geogr. Lage: Ungf. 53°11,3´N 8°32,1´E.

Oberfeuer Warfleth
Geogr. Lage: Ungf. 53°11,2´N 8°32,2´E.

Angaben: Die Richtfeuer und die Richtfeuerlinie sind zu streichen.
1988
Das Unterfeuer wurde 1988 abgebrochen.

   Der Feuerträger des Oberfeuers konnte Dank des Vereins "Schwarzer Leuchtturm Warfleth e.V." erhalten werden. Er dient heute dem Naturschutz als Vogelbeobachtungsturm.

< < zurück