Deutsche Küste > Elbe




Hetlinger Schanze-Feuer

Geogr. Lage:  53°36´39,5´´N 9°35´07,2´´O    Standort:  Hochspannugsmast am N-Ufer    In Betrieb seit:  24.12.1965
    Außer Betrieb seit:  April 1982









   Um 1650 entstand hier durch Aufspülungen von Elbesand eine fruchtbare Fläche, die auch landwirtschaftlich genutzt wurde.
Nach dem schwedischen Überfall im Jahre 1658 bat der Gutsherr Detlef von Ahlefeld den dänischen König, auf der Sanddüne vor Hittlen eine Schanze zu errichten. Bereits 1659 stand eine Schanze mit vier Bollwerken, daraus entstand später der noch heute gültige Name Hetlinger Schanze.

1964
Feuer werden in Betrieb genommen

Hetlinger Schanze-Feuer
[NfS. 5254 v. 19.12.1964;
W.S.A. Hamburg, 14.XII.1964 (79, 80)]

Zeit der Ausführung: Januar 1965; weitere Nachricht folgt

a) Rhinplatte-Nord-Feuer ....
b) Hetlinger Schanze-Feuer

Geogr. Lage: 53°36´39,5´´N 9°35´07,2´´O, Mast der Hochspannungsleitung am N-Ufer
Kennung: Blk.Grp.(2) w.& r.&gn
Höhe über Erdboden: 36 m
Zeitmaße: Blink 2s, Pause 3s, Blink 2s, Pause 8s, Wiederkehr 15s
Sektoren: Sichtbar

   rot von 312° bis 322,5°
   weiß von 322,5°—18°,
   grün von 18°—62°, Ankerverbotszone,
   weiß von 62°—116°,
   rot von 116°—124°.

Feuerhöhe über Wasser: 36,1 m
Feuerträger: Roter, zylindrischer Aufbau auf der ersten Traverse.
Angaben: Das Feuer wird die Ankerverbotszone im Bereich der Hochspannungsleitung bezeichnen.

1965
Feuer wird in Betrieb genommen

Hetlinger Schanze-Feuer wird angezündet
[NfS. 4871 v.18.12.1965;
W.S.A. Hamburg, 10.XII.1965 (82)]

Frühere NfS.: 65-2017
Zeit der Ausführung: Am 24. Dezember 1965; ohne weitere Nachricht.
Geogr. Lage: Ungf. 53°36,7´N 9°35,1´O, am Mast der Hochspannungsleitung am N-Ufer
Kennung: Blk.Grp.(2) w.& r.&gn., 6/4/3sm
Höhe über Erdboden: 36 m
Zeitmaße: Blink 2s, Pause 3s, Blink 2s, Pause 8s, Wiederkehr 15s
Sektoren: Sichtbar

   rot von 312° bis 322,5° (warnt vor zu großer Annäherung an das N-Ufer)
   weiß von 322,5°—18°,
   grün von 18°—62°, (Quermarkensektor),
   weiß von 62°—116°,
   rot von 116°—124°.

Feuerhöhe über Wasser: 36,1 m
Feuerträger: Roter, zylindrischer Aufbau auf der ersten Traverse.
Angaben: Das Feuer wird die Ankerverbotszone im Bereich der Hochspannungsleitung bezeichnen.

1968
Die Radarkette Elbe in Betrieb genommen

Radarkette von Scharhörn bis Schulau eingerichtet
[W.S.D. Hamburg, 7.II.1968]


... f) Hetlingen

Geogr. Lage: 53°36´40´´N 9°35´07´´O
Angaben: Auf den Positionen a.) bis f.) sind Radarstationen eingerichtet ...

Die Radarkette, wie sie 1972 bestand

1972

Hetlinger Schanze (B 1533/09090)

Geogr. Lage: 53°37´N 9°35´O
Kennung: Blk.(2) w/r.-15s
Höhe über Erdboden: 36 m
Tragweite: 4/3 sm
Angaben: Roter, runder Aufbau mit Radarantenne auf der 1. Traverse am Hochspannungsmast auf dem N-Ufer

1982

Feuer gelöscht

Hetlinger Schanze-Feuer gelöscht
[NfS. 1533 v. 24.4.1982]

Geogr. Lage: Ungf. 53°36,6´N 9°35,1´E
Angaben: Das Feuer ist zu streichen.


< < zurück