Deutsche Küste > Ostsee > Greifswalder Bodden > Insel Rügen



Leuchtfeuer Lauterbach

Geogr. Lage: 54°21´N, 013°30´O    Standort: Hafen von Lauterbach     Errichtet: 1913   Richtfeuer gelöscht: Juni 2021



1913
Leitfeuer Lauterbach errichtet

Feuer angezündet
[W-A. Stralsund Ost 5.August 1913 (NfS. Nr. 2060 v. 9.8.1913]

   Auf dem Kopfe der S-Mole des Hafens zu Lauterbach ist zur Bezeichnung der Hafeneinfahrt ein weißes Festfeuer errichtet worden. Es besteht aus einem elektrischen Glühlicht in Schutzbirne vor einem Scheinwerfer von weißemailliertem Blech und befindet sich an der Spitze eines hölzernen Mastes 5,3 m über Mittelwasser.
Lage: 54°20´30´´N 13°30´30´´O.
Das Feuer brennt während der Dunkelheit so lange der Hafen nicht durch Eis geschlossen ist.
1914

Feuer geändert
[NfS. Nr. 832 v. 4.4.1914]

   Das weiße Festfeuer mit elektrischem Glühlicht auf dem Kopfe der S-Mole des Hafens von Lauterbach wird am 10. April 1914 ohne weitere Nachricht in ein 2 Sm weit sichtbares, rotes Festfeuer geändert werden.
1959
Feuerträger des Leitfeuers geändert

Lauterbach-Feuer wieder angezündet
[NfS. Nr. 1937 v. 16.5.1959]

Geogr. Lage: 54°20,5´N, 13°30,3´O, auf dem Kopf der S-Mole
Feuerhöhe über Wasser: 5,8 m
Feuerträger: Weißer Gittermast
1967

Befeuerung geändert
[NfS. Nr. 547 v. 11.2.1967]

2. Lauterbach-Leitfeuer

Geogr. Lage: 54°20,43´N, 13°30,32´O, auf dem Kopf der S-Mole
Karteneintragung: Ubr. w. & r. & gn.
Feuerhöhe über Wasser: 5,8 m
Tragweite:Weiß 4,6, rot 3,7, grün 3,2 sm
Feuerträger: Weiße Gitterbake

3. Lauterbach-O-Leitfeuer

Geogr. Lage: 54°19,57´N, 13°35,47´O.
Karteneintragung: Blz. w. & r. & gn. 9/7/6 sm
Feuerhöhe über Wasser: 9,5 m
Tragweite:Weiß 4,6, rot 3,7, grün 3,2 sm
Feuerträger: Dach eines Häuschens.



O-Leitfeuer zeitweilig gelöscht
[NfS. Nr. 1691 (T) 1967]; Frühere NfS.: 67—547

Geogr. Lage: 54°19,6´N, 13°35,5´O.
1970
Richtfeuer errichtet

Richtfeuer angezündet
[NfS. Nr. 2765 v. 25.7.1970]

Geogr. Lage:

a) 54°20´35´´N, 13°30´05´´O, Unterfeuer
b) 54°20´37´´N, 13°30´03´´O, Oberfeuer

Karteneintragung: Je Ubr. (2)
Feuerhöhe über Wasser: zu a) 10 m, zu b) 13 m.
Feuerträger: Zu a) 7 m, zu b) 10 m hohe, weiße Gitterbake mit weißem, rotumrandetem Dreiecktoppzeichen.
Angaben: Die Feuer sind in 313,4° in Linie und gleichgängig.
1978

Lauterbach, O-Leitfeuer, Kennung geändert
[NfS. Nr. 1576 v. 22.4.1978]

Geogr. Lage:

Ungf. 54°19,6´N, 13°35,5´E
b) etwa 0,5 Kblg 160° von a), Oberfeuer.

Karteneintragung: Ubr. w/r/gn. 11/8/7 sm.
1980
Leitfeuer Lauterbach O (C 2652.5)

Position: 54°20´N, 013°36´O
Kennung: Ubr. w/r/gn. -6 s
Höhe: 9 m
Nenn-TW:11/8/7 sm
Angaben: Rote Laterne auf dem Dach einer Hütte

Unterfeuer Kopf der S-Mole (C 2652.7)

Position: 54°21´N, 013°30´O
Kennung: Ubr. (2) r. -10 s
Höhe: 10 m
Angaben: Weiße Gitterbake und weiß-rot umrandetes (7 m)

Oberfeuer Kopf der S-Mole (C 2652.71)

Position: 54°21´N, 013°30´O
Kennung: Ubr. (2) r. -10 s
Höhe: 13 m
Angaben: Weiße Gitterbake und weiß-rot umrandetes (7 m), etwa 0,2 kbl vom Unterfeuer

1994
Leitfeuer Lauterbach verlegt

Leitfeuer Lauterbach O (C 2652.5)

Neue Position: 54°20´22,9´´N, 013°30´10,6´´O
Das Leitfeuer wird etwa 30 m SSW-lich verlegt.

1999

S-Mole Lauterbach, Sektoren geändert
[NfS. 49 v. 10.12.1999]

G 210,5° - 214,5°; W - 218,8°; R - 222,5°

2004








Kopf der S-Mole (C 2652.4)

Position: 54°20´N, 013°30´E
Kennung: Oc WRG. 6 s
Höhe über Erdboden: 6 m
Angaben: Weiße Gitterbake











Oberfeuer Lauterbach-W (C 2652.71)

Position: 54°21´N, 013°30´E
Kennung: Oc (2) R. 10 s
Höhe über Erdboden: 13 m
Angaben: Weiße Gitterbake und weiß-rot umrandetes , etwa 0,2 kbl vom Unterfeuer











Unterfeuer Lauterbach-W (C 2652.7)

Position: 54°21´N, 013°30´E
Kennung: Oc (2) R. 10 s
Höhe über Erdboden: 10 m
Angaben: Weiße Gitterbake und weiß-rot umrandetes



2015

Sektoren des Leitfeuers geändert
[BfS. 68/15 WSA Stralsund 07.07.2015]; © ELWIS

Zeit der Ausführung: ab 29. KW 2015 bis auf Widerruf
Gültig von: 13.07.2015
Gültig bis (einschließlich): auf Widerruf
Angaben: Im Zuge einer genaueren Bezeichnung der vom WSA Stralsund unterhaltenen Westzufahrt nach Lauterbach werden die Tonnen 1, 2 und 3 dauerhaft auf neue Positionen verlegt. ...

Des Weiteren haben sich die Sektoren des auf der Südmole Lauterbach befindlichen Leitfeuers wie folgt geändert:

Lauterbach, S-Mole, Leitfeuer (BSH Nr. 221000; Int.Nr. C 2652.4

G 020,5° - 026,0°
W 026,0° - 027,0°
R 027,0° - 031,5°

Alle anderen Angaben des Leitfeuers bleiben unverändert.

2021
|
Richtfeuer-Linie Lauterbach gelöscht und außer Betrieb genommen


Foto vom 28.06.2021: Noch vorhandene Richtfeuer-Baken







Foto: G. Liedtke, 28.06.2021

Leitfeuer Lauterbach

Geogr. Lage: 54°20,5500´N, 013°30,0045´E    Standort: Hafen von Lauterbach     In Betrieb seit: 17.06.2021



Für das neue Sektorenleitfeuer wurde der alte Ranzow-Leuchtfeuerträger verwendet







"Ranzower-Leuchtfeuer saniert nach Lauterbach gebracht"

"Ostsee-Zeitung" v. 14.06.2021


"Wie der Ranzower Leuchtturm nach Lauterbach kam"

"NDR, Nordmagazin" v. 15.06.2021


2021
Sektorenleitfeuer in Betrieb genommen


Molenfeuer in veränderter Bauweise (Foto: G. Liedtke v. 26.06.2021)


< < zurück