Deutsche Küste > Nordsee > Ems





Memmert-Sand-Bake (Memmert-Bake)

Geogr. Lage: 53°37'46" N-Br., 6°52'18" O-Lg.     Standort: Sandbank vor Juist     Errichtet: September 1884     Niedergelegt: Mai 1937



1884

Beabsichtigte Errichtung einer Bake
[NfS. No. 1130 v. 26.07.1884]

   Der Wasserbau-Inspektor Suadicani zu Emden hat am 14. Juli d. J. bekannt gemacht, daß zu Vermessungszwecken im Laufe dieses Sommers auf dem Memmert-Sande eine 14,7 m hohe hölzerne Bake mit einem kugelförmigen Toppzeichen von 3 m Durchmesser errichtet werden soll;
eine Mittheilung über die Lage des Seezeichens und die Zeit seiner Aufstellung wird noch erfolgen.
Erste Memmertsand-Bake errichtet

Errichtung einer Bake auf dem Memmert-Sand
[NfS. No. 1539 v. 27.9.1884]


   Nach einer Mittheilung des Wasserbau-Inspektors Suadicani zu Emden vom 20. September d.J., ist auf der höchsten Stelle des Memmert Sand, 4,5 m über Niedrigwasser, eine Bake errichtet worden. (vgl. No. 1130 der diesj. NfS.)
Dieselbe hat eine Höhe von 14,8 m über dem Erdboden und hat einen Ball von 3 m Durchmesser als Toppzeichen.
Die geogr. Lage der Bake wird später bekannt gemacht werden.
                                                                                    "Nederlandsche staatscourant" v. 24-09-1884

Positions-Bestimmung
[NfS. No. 1667 v. 18.10.1884];
vgl. No.1130 u. 1539/1884








   Nach einer Mittheilung des Wasserbau-Inspektors Suadicani aus Emden vom 7. Oktober d.J. steht die auf dem Memmert-Sand an der Oster Ems errichtete Bake in:
53°37'46" N-Br., 6°52'18" O-Lg.

"Segel-Handbuch für die Nordsee" von 1886

1889

"Noordzee, monden van de Eems", ′s-Gravenhage 1889

1893

Änderung des Toppzeichens
[NfS. Nr. 1693 v. 26. August 1893]

   Auf der Memmert Sand-Bake ist 5 m über dem Toppzeichen zu Vermessungszwecken zeitweilig ein Korbball an einer Spiere angebracht worden.

Änderung des Toppzeichens
[NfS. Nr. 1921 v. 23. September 1893]

   Der auf der Memmert Sand-Bake über dem Toppzeichen zu Vermessungszwecken angebrachte Korbball ist am 13. September wieder entfernt worden.
1898

   Der Memmert Sand, zwischen Juist und Borkum gelegen, ist ein hoher, zum größten Theile auch bei Hochwasser trocken bleibender Sand, auf welchem eine Bake mit kugelförmigem Toppzeichen steht. ...
1901
Am 28. Januar 1901 wurde die Bake ein Opfer einer Sturmflut:

Bake verschwunden
[NfS. Nr. 424 v. 23. Februar 1901]

   Nach einer Bekanntmachung der Wasserbauinspektion in Emden vom 18. Februar d. J. ist die Bake auf dem Memmert Sand verschwunden.

Memmertsand-Bake wieder aufgebaut

Bake wiedererrichtet
[NfS. Nr. 2875 v. 28. Dezember 1901]

   Nach einer Bekanntmachung der Wasserbauinspektion in Emden vom 18. Dezember d. J. ist die Bake auf dem Memmert Sande wieder aufgestellt worden.
   Ungef. geogr. Lage: 53°38´N-Br., 6°52,3´O-Lg.

"Die ostfriesischen Inseln" (Reichs-Marine-Amt, Berlin 1897; bericht. bis 1902

Die wiedererrichtete Bake wurde von der Firma "Aubel & van der Linde" aus Emden in 10 m Entfernung vom alten Standort aufgebaut.
1905

Flaggen angebracht
[NfS. Nr. 1419 v. 15. Juli 1905]

   Zu Vermessungszwecken sind vorübergehend auf der O-Bake (Borkum) und der Memmertsand-Bake in der Osterems Stangen mit Flaggen angebracht worden.
1911
   An der Kachelot-Plate schließt sich nach Osten an der durch eine Bake bezeichnete Memmert-Sand.
Über das von der Ostseite des Memmert-Sandes sich erstreckende ausgebreitete Watt, das Nordland, führt etwa 3 Sm östlich von der Memmert-Sand-Bake in etwa rw. nordsüdlicher Richtung ein bezeichnetes Wattfahrwasser, das in der letzten Hälfte der Flut passierbar ist. Die Seezeichen sind auf der Fahrt nach Süden nach Norden an B-B. zu lassen.

   Memmert-Sand-Bake, auf dem gleichnamigen Sande, ist eine Spierenbake mit Ball als Toppzeichen.
1925

Schießübungen
[NfS. Nr. 3751 v. 5. September 1925]

   Während des Schießens auf Borkum in der Zeit vom 1. bis 11.September 1925 zeigen die Ostbake auf ungf. 53°36,5´N, 6°46,0´O
und die Memmertsand-Bake auf ungf. 53°37,8´N, 6°52,5´O zeitweilig ein F.
1931
Dritte Memmertsand-Bake errichtet

Bake erneuert
[NfS. Nr. 3353 v. 19. September 1931]

   Geogr. Lage: 53°37´47´´N, 6°52´29´´O


Angaben:

Die alte Memmertsand-Bake ist wegen Baufälligkeit abgebrochen und durch eine neue ersetzt worden. Diese hat die gleichen Abmessungen und das gleiche Aussehen der alten, jedoch, abweichend von ihr, vier an Stelle von drei Füßen.

1932

Leuchtbake beabsichtigt
[NfS. Nr. 1668 v. 28. Mai 1932]

Zeit der Inbetriebnahme: Voraussichtlich Mitte Juni 1932
Geogr. Lage: Ungf. 53°37,8´N, 6°52,8´O, am SO-Rande des Memmertsandes, etwa 1,8 Kblg (340 m) östlich von der Memmert-Bake.
1937
Memmertsand-Bake beseitigt

Memmert-Sand-Bake beseitigt
(W-A. Emden 29.05.1937)
[NfS. Nr. 2401 v. 05.06.1937]

Geogr. Lage: Ungf. 53°37,8´N, 6°52,4´O.
Angaben: Die Memmert-Sand-Bake ist endgültig beseitigt worden.
Für Peilzwecke kann der etwa 350 m östlich davon stehende 14 m hohe Feuerträger benutzt werden.
      ⇒      Leuchtbake Memmert

< < zurück