Deutsche Küste > Elbe > Hamburg






Wasserstandsanzeiger auf dem Amerikahöft

Geogr. Lage: 53°32,25´N, 9°59,6´O    Standort: Amerikahöft     In Betrieb seit: 24. April 1937



1936

Geplante Inbetriebname des Wasserstandsanzeigers
[NfS. No. 5857b v. 31.12.1936]

Geogr. Lage: Ungf. 53°32,3´N, 9°59,6´O
Karteneintragung: Wss-Anz.
Angaben:     Im Turm der Speisehalle auf dem Amerikahöft wird die gleiche Anlage wie auf dem Seemannshöft hergestellt. Hier sind die Zahlen nur 0,8 m hoch und werden nach allen vier Seiten gezeigt. Die Inbetriebnahme dieser Anlage, die voraussichtlich im März erfolgen kann, wird noch angezeigt.
1937
Wasserstandsanzeiger im Turm der Speisehalle in Betrieb genommen

Inbetriebname des Wasserstandsanzeigers
[NfS. No. 1650 v. 17.4.1937]; Frühere NfS. 36-5857b








Geogr. Lage: Ungf. 53°32,25´N, 9°59,6´O, im Turm der Speisehalle auf dem Amerikahöft
Karteneintragung: Wss-Anz.



Angaben: An diesem Ort werden die Wasserstandsanzeiger am 24. April 1937 ohne weitere Nachricht in Betrieb genommen. Sie werden bei Dunkelheit von innen aus beleuchtet. Bei Reparaturen oder Betriebsstörungen werden die Anzeiger durch Vorhänge verdeckt und bei Nacht die Beleuchtung ausgeschaltet.    Der Wasserstand und die Tideart werden von Rollbandpegeln hinter je drei Fenstern nach allen vier Seiten durch 0,8 m hohe Zahlen bzw. Buchstaben angezeigt. Nach jeder Seite werden im linken Fenster E (Ebbe) oder F (Flut), im mittleren die Meter- und im rechten die Dezimeterzahlen gezeigt, wobei die Wasserstände über Kartennull durch schwarze und unter Kartennull durch rote Meterzahlen angegeben werden. Die Rollbänder werden durch einen Kontaktgeber, der im Pegelhaus an der Spitze des Höftes untergebracht ist, elektrisch betrieben.
1950

Wasserstandsanzeiger im Turm der Speisehalle auf dem Amerikahöft

   Der Wasserstand und die Tidenart werden von Rollbandpegeln hinter je drei Fenstern nach allen vier Seiten durch 80 cm hohe Zahlen bzw. Buchstaben angezeigt. Nach jeder Seite werden im linken Fenster E (Ebbe) oder F (Flut), im mittleren die Meter- und im rechten die Dezimeterzahlen gezeigt, wobei die Wasserstände über Kartennull durch schwarze und unter Kartennull durch rote Meterzahlen angegeben werden.
(Z.Z. außer Betrieb)
1963

Änderung der Wasserstandsanzeiger
[Strom- und Hafenbau Hamburg, 5. und 6. III. 1963
NfS. Nr. 1101 v. 16.3.1963]

a) Wasserstandsanzeiger beseitigt

Geogr. Lage: Ungf. 53°32,6´N, 9°59,1´O, Turm des Speichers A am Kaiserkai.
Angaben: Der Turm (Wasserstandsanzeiger) ist zu streichen.


Neuer Wasserstandsanzeiger in Betrieb genommem

b) Wasserstandsanzeiger errichtet

Geogr. Lage: 53°32´13´´N, 9°59´44´´O, auf dem Amerikahöft
Karteneintragung: Wss-S.
Beschreibung: Turm mit vier Zifferblättern.
Angaben: Der Wasserstand, bezogen auf KN, wird durch einen Zeiger auf einem weißen Zifferblatt angezeigt, das in sechs Sektoren aufgeteilt ist und deren Abstand jeweils 1 m Wasserstandsunterschied gegenüber KN aufzeigt. Jeder Sektor ist durch Zwischenmarkierungen in halbe Meter unterteilt.
   Steht der Zeiger im rot umrandeten Sektor mit roten Markierungen, so liegt der Wasserspiegel unter KN (0,00 — 1,50 m KN); steht er im übrigen Feld mit gelben Markierungen, so liegt der Wasserspiegel über KN (0,00 bis + 4,50 m KN).    Markierungen und Zeiger sind während des Betriebes beleuchtet.
Bei länger dauerndem Ausfall des Wasserstandsanzeigers werden die Zeiger in das Innere der Zifferblätter zurückgeklappt.


< < zurück