Deutsche Küste > Ostsee > Kieler Förde






Leuchtturm Kiel

Geogr. Lage: 54°30´01,04´´N 10°16´29,59´´O     Standort: Eingang der Kieler Förde    In Betrieb seit: 5. Juli 1967



   Nach den guten Erfahrungen mit dem Ersatz des Feuerschiffs "Flensburg" begannen 1961 die Planungen für den Ersatz des Feuerschiffs "Kiel".

   Im Jahre 1967 wurde das Leit- und Orientierungsfeuer für die Einfahrt in die Kieler Förde, den Kiel — Flensburg-Weg, den Kiel — Ostsee-Weg und den Kiel — Fehmarnsund-Weg in Betrieb genommen.
Das Feuer bezeichnet mit den roten Warnsektoren die Untiefen Stollergrund, Gabelsflach und Kleverberg.


1964

Beginn der Bauarbeiten
[WSA. Kiel, 20. III. 1964 (62).] [NfS. Nr. 1273 v. 28.3.1964]

Zeit der Ausführung: Demnächst






1. Bauarbeiten
Grenzen des Baugebietes: Die Verbindungslinie folgender Punkte:

a) 54°30´09´´N, 10°16´22´´O.   c) 54°29´58´´N, 10°16´42´´O.
b) 54°30´09´´N, 10°16´42´´O.   c) 54°29´58´´N, 10°16´22´´O.

Angaben: In diesem Gebiet werden Unterwasserarbeiten für den Bau des Leuchtturms Kiel durchgeführt.
1965

Hubinsel zeitweilig abgesetzt
[WSA. Kiel, 12. VIII. 1965 (130).] [NfS. Nr. 3301 v. 21.8.1965]

Geogr. Lage: Ungf. 54°31,6´N, 10°11,5´O

Angaben: An diesem Ort ist bis auf weiteres eine Hubinsel abgesetzt worden. An den vier Ecken der Hubinsel brennt jeweils ein Feuer.
Kennung: Jeweils Fkl..
Feuerhöhe über Wasser: Etwa 12 m

Hubinsel wieder eingezogen
[WSA. Kiel, 20. IX. 1965 (130).] [NfS. Nr. 3724 v. 25.9.1965]

Geogr. Lage: Ungf. 54°31,6´N, 10°11,5´O

Leuchtturm Kiel wird errichtet
[WSA. Kiel, 19. X. 1965 (168).] [NfS. Nr. 4216 v. 30.10.1965]







Zeit der Ausführung: Demnächst
Geogr. Lage: 54°30´01´N, 10°16´30´´O
Kennung: F. gn.
Höhe des Turmes über Wasser: 35 m
Feuerträger: 30 m hoher, roter Turm mit weißem Band auf Betonmole.
Angaben: Das Feuer brennt auf der Spitze des Turmes.


Leuchtturm errichtet, Feuer angezündet
[WSA. Kiel, 18. XI. 1965 (187).] [NfS. Nr. 4610 v. 27.11.1965]

Geogr. Lage: 54°30´01,1´N, 10°16´29,8´´O
Karteneintragung: Tm. F. gn.
Höhe des Turmes über Wasser: 35 m
Feuerträger: 30 m hoher, roter Turm mit weißem Band auf Betonmole.
Angaben: Das Feuer brennt auf der Spitze des Turmes.
1966

Feuer wird angezündet
[WSA. Kiel, 27. XII. 1965 (205).] [NfS. Nr. 7 v. Januar 1966]


Zeit der Ausführung: Im Frühjahr 1967
Geogr. Lage: Ungf. 54°30,0´N 10°16,5´O
Kennung: Glt. w. & r. & gn.
Angaben: Bei Inbetriebnahme wird das Feuer auf der Spitze des Turmes gelöscht.
1967

Kiel-Feuer wird angezündet
[WSA. Kiel, 7. VI. 1967 (106).] [NfS. Nr. 2255 (P) v. 17.6.1967]
Frühere NfS.: 4610/1965 wird hiermit aufgehoben

Zeit der Ausführung: Demnächst

a ) Kiel-Feuer

Geogr. Lage: 54°30´01,04´´N 10°16´29,59´´O
Kennung: Glt. w. & r. & gn.
Feuerhöhe über Wasser: 29,3 m
Tragweite: Weiß 23, rot 18, grün 16 sm
Sichtweite: 16 sm
Feuerträger: 30 m hoher, roter Turm mit weißem Band auf 5 m hoher Betonmole.
Bei Nebel usw.: Schallzeichen mit elektrischem Membransender (Tonhöhe 300) Mo.KI
Angaben: Mit Inbetriebnahme des Kiel-Feuers wird die Seelotsenstation Kieler Förde vom Feuerschiff Kiel zum Kiel-Feuer verlegt.
Signale gemäß § 20 der SeeSchStrO werden bei Bedarf an einem Signalmast auf der S-Mole des Kiel-Feuers gezeigt.
Beim Feuer wird ein Funkfeuer eingerichtet. ...


Leuchtturm in Betrieb genommen

Feuer angezündet
[WSA. Kiel, 5. VII. 1967 (125).]
[NfS. Nr. 2609 v. 8.7.1967]
Frühere NfS.: 4610/1965 wird hiermit aufgehoben



Leuchtturm Kiel

Geogr. Lage:
54°30´01,04´´N 10°16´29,59´´O
Karteneintragung: Glt. w. & r. & gn. 16 m; N-S. L-S. Sgn-S. RC.
Feuerhöhe über Wasser: 29,3 m
Tragweite: Weiß 23, rot 18, grün 16 sm
Sichtweite: 16 sm
Feuerträger: 30 m hoher, roter Turm mit weißem Band auf einem 5 m aus dem Wasser ragenden, grauen Unterbau.
Der Unterbau verläuft vom Turm gesehen jeweils etwa 50 m in S-licher und W-licher Richtung.
Turm und Unterbau werden angestrahlt.
Bei Nebel usw.: Schallzeichen mit elektrischem Membransender (Tonhöhe 300) Mo.KI


(Quelle: Fotoarchiv-Stadtarchiv Kiel; Foto v. 05.07.1967; Friedrich Magnussen; (CC BY-SA 3.0 DE; 41.771))

Angaben: Die Seelotsstation Kieler Förde ist vom Feuerschiff Kiel zum Leuchtturm Kiel verlegt worden.
Signale gemäß § 20 der SeeSchStrO werden bei Bedarf an einem Signalmast auf dem S-Ende des Unterbaues gezeigt.

1969

Radarantwortbake versuchsweise angezündet
[WSA. Kiel, 10. X. 1969 (173).] [NfS. Nr. 4013 (T) v. 18.10.1969]

Geogr. Lage: Ungf. 54°30,0´N 10°16,5´O
Angaben: Zur Erprobung im praktischen Betrieb ist auf dieser Position eine aktive Radarbake eingerichtet worden. Sie wird bezüglich ihrer elektrischen Werte während der Erprobung verändert werden. Um ein möglichst umfassendes Ergebnis aus praktischen Beobachtungen zu erhalten, wird die Schiffahrt gebeten, die Bake möglichst oft bei der Vorbeifahrt mit ihrem Bordradargerät zu beobachten. ...
1973

Radarantwortbake eingerichtet
[NfS. Nr. 116 v. 13.1.1973]

Geogr. Lage: Ungf. 54°30,0´N 10°16,5´O
Angaben: Der Vermerk versuchsweise ist zu streichen.
Das Bakensignal ist ein langer Strich. Wiederkehr 1 min.
1974

Nebelsuchfeuer eingerichtet
[NfS. Nr. 545 v. 9.2.1974]

Geogr. Lage: Ungf. 54°30,0´N 10°16,5´O, an der SW-Seite der oberen Galerie des Leuchtturmes.
Karteneintragung: N-Such-F. Kennung: Fkl.
Zeitmaße: 200 Blitze in 1 Minute.
1989
Inbetriebnahme MARNET









Am 1. November 1989 wurde das Radioaktivitätsmeßnetz MARNET des
Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrografie
auf dem Leuchtturm Kiel in Betrieb genommen.
1997

Tragweite erhöht
[NfS. 5 v. 31.1.1997]

Ersetze

Tragweite 18/15/14 sm durch 17/14/13 sm

2000

Sektoren geändert
[NfS. 46 v. 17.11.2000]

Ersetze Sektoren des Feuers Kiel auf 54°30,0´N 010°16,4´E durch

R 071,0°-088,0°
G 025,5°-056,0°, übrige Sektoren unverändert.

2001

Nebelsignal geändert
[NfS. 44 v. 2.11.2001]

Trage ein

Horn Mo (Ki) 30s beim Feuer Kiel auf 54°30,0´N 010°16,5´E

2010






Leuchtturm Kiel (C 1215/02400)

Geogr. Lage: 53°30´N 010°16´E
Kennung: Iso. WRG. 6 s; Horn Mo (KI) 30 s
Höhe über Wasser: 29 m
Höhe über Unterbau: 33 m
Nenn-TW: 17/14/13 M
Angaben: Roter, runder Turm mit weißem Band mit auf einem etwa 50 m nach S und W verlaufenden grauen Unterbau, angestrahlt

2015

Racon ztwl. außer Betrieb
[BfS. (T)160/15; WSA Lübeck, 08.10.2015]

Geogr. Lage: ~54°30,0´N 010°16,2´E
Zeit der Ausführung: Ab sofort, bis auf weiteres
Gültig von: 08.10.2015
Gültig bis: auf Widerruf
Angaben:

Das Racon (T) auf dem Leuchtturm Kiel ist bis auf weiteres außer Betrieb.

2017

   ⇒   Festschrift 50 Jahre Leuchtturm Kiel

2018
Leuchtturm Kiel (C 1215 / 202400)

Geogr. Lage: 54°29,98´N 010°16,42´E
Kennung: Iso. WRG. 6 s; Horn Mo (KI) 30 s
Höhe über Wasser: 29 m
Höhe über Unterbau: 33 m
Nenn-TW: 17/14/13 M
Angaben: Turm, rot/weiß, horizontal gestreift, rund, auf einem etwa 50 m nach S und W verlaufenden Betonunterbau.

2020

Nebelsignalanlage außer Betrieb
[BfS. (T)159/20; WSA Lübeck, 13.08.2020]

Geogr. Lage: 54°29,98´N 010°16,42´E
Zeit der Ausführung:Vom 24. August 2020, bis auf weiteres
Gültig von: 13.08.2020
Gültig bis:  10.09.2020
Angaben:

Wegen Reparaturarbeiten ist das Nebelsignal des Leuchtturms Kiel (Lfv.4001,Lfd.Nr.202400) ab dem 24. August 2020 bis auf weiteres außer Betrieb.



Nebelsignalanlage demontiert
[BfS. 181/20; WSA Lübeck, 15.09.2020]

Frühere BfS: (T)159/20
Geogr. Lage: 54°29,98´N 010°16,42´E
Zeit der Ausführung:Ab sofort, ohne weitere Nachricht
Gültig von: 15.09.2020
Gültig bis: 13.10.2020
Angaben:

Streiche:

Nebelsignal des Leuchtturms Kiel (Lfv.4001,Lfd.Nr.202400)
Die o.g. BfS. (T)159/20 wird hiermit aufgehoben


< < zurück