Deutsche Küste > Elbe






Unterfeuer Neufeld

Geogr. Lage: 53°51´6´´N 8°44´44´´O     Standort: NO-Ecke des Groden-Neufelder Deiches    In Betrieb seit: 25. 11. 1897
    Außer Betrieb seit: 30. 06. 1980    Abgerissen: 1980



1897

Bemerkung über die Leuchtbaken bei Neufelde, Groden, Altenbruch und Otterndorf
[N.f.S. No. 2056 v. 31.7.1897]

    Nach Mittheilung des "Kaiserlichen Küstenbezirksamtes V" in Bremerhaven werden die Leuchtbaken bei Altenbruch und Otterndorf nach Einrichtung der im Bau befindlichen neuen Befeuerungsanlagen voraussichtlich im Herbst d.J. außer Benutzung kommen.
Die Leuchtfeuerapparate sollen theils in Cuxhaven, theils im oberen Elbe-Bezirk anderweitige Verwendung finden. Die Neubefeuerung bei Neufelde, Groden und Altenbruch für die Fahrwasserstrecke zwischen den Feuerschiffen "Elbe IV" und "Oste-Riff" ist soweit vorgeschritten, daß im Herbst d.J. die Inbetriebsetzung erfolgen kann.
Der aus rothen Ziegeln errichtete Leuchtthurm bei Neufelde ist bereits fertig.
Leuchtfeuer Neufeld in Betrieb genommen

Veränderte Beleuchtung der Elbe
[N.f.S. No. 3064 v. 20.11.1897]

   Nach Mittheilung der "Deputation für Handel und Schiffahrt" in Hamburg vom 15. November d. J. werden am 25. November d. J. zur besseren nächtlichen Bezeichnung des Fahrwassers der Elbe vom Feuerschiff "Elbe No. 4" bis zum Feuerschiff "Oste-Riff" die folgenden Feuer angezündet, verändert bezw. ausgelöscht werden:

A.     Neue Leuchtfeuer

1.    Neufeld.







   Auf einer in Rohbau ausgeführten, auf der NO-Ecke des Grodener Neufelder Deiches neu errichteten viereckigen Leuchtbake wird 15 m über mittlerem Hochwasser ein weißes festes Feuer 4. Ordnung mit zwei Blitzapparaten angezündet werden. ...
Ungef. geogr. Lage:
53°51´6´´N-Br. 8°44´44´´O-Lg.


2.     Osterende Groden. ...

3.     Altenbruch. ...

   Das feste Leuchtfeuer von Osterende Groden und das Blitzfeuer von Neufeld senkrecht übereinander gehalten, führt in der Mitte des Fahrwassers von der schwarzen Tonne No. 15 bis zum Feuerschiff "Oste-Riff".
   Die Sichtweite dieser neuen Feuer beträgt 10 bis 12 Sm.

1898

Veränderung des Leuchtfeuers
[NfS. No. 3308 v. 17.12.1898]

    Nach Mittheilung der Deputation für Handel und Schiffahrt zu Hamburg ist der nördliche Schenkel des elbaufwärts gerichteten Zweiblitzfeuer von Neufeld süweit südlich verlegt, daß dessen Grenzen 100 m südlich von dem 500 m oberhalb der schwarzen spitzen Tonne No. 18 und100 m nördlich von der Leitfeuerlinie Altenbruch — Osterende Groden gesunkenen Dampfer "Corso" liegt.
1914

   Neufeld (Lfd. Nr. 548)







Position: 53°51´6´´N 8°44´44´´O
Kennung: F. & Blz. & Blz. Grp. von 2 Blitzen (Petr.)
Höhe über Hochwasser: 15 m
Höhe des Turmes über Erdboden: 11 m
Angaben: Rotbrauner, viereckiger Turm

Bemerkungen: Richtfeuer (mit Osterende-Groden) führen, in Linie rw. 152°, vom Feuerschiff Elbe V bis oberhalb von Cuxhaven.
Untersteht dem Hamburger Staat.

1921

Änderung des Leuchtfeuers
[Bekanntmachung betreffend Änderung des Leuchtfeuers von Neufeld v. 24.3.1921]

    Um eine schärfere Begrenzung der Sektoren des Leuchtfeuers von Neufeld zu erzielen, ist der rote Sektor von rw. 160,5° über S. bis rw. 198° und der grüne Sektor von rw. 246° bis rw. 270° verdunkelt werden.

Hamburg, den 24. März 1921
Die Deputation für Handel, Schiffahrt und Gewerbe


Feuer, Änderung
[N.f.S. No. 1164 v. 2.4.1921]

Um eine schärfere Begrenzung der Sektoren des Feuers von Neufeld zu erzielen, sind

der rote Sektor von rw. 160,5° über S bis rw. 198° und
der grüne Sektor von rw. 246° bis rw. 270°

verdunkelt worden. Ungf. Lage: 53°51´N, 8°45´O Lfv. 1921 III 848
1924

Änderung des Fahrwassers
[N.f.S. Nr. 1719 v. 16.6.1923 + Nr. 2871 v. 16.8.1924] vgl. NfS. 23--1719

Um das Fahrwasser bei Cuxhaven (zwischen den schwarzen Tonnen 14 und 15) während der Nachtzeit besser ausnutzen zu können, sollen folgende Änderungen der nächtlichen Bezeichnung dieser Fahrwasserstrecke vorgenommen werden:
1. Die Grenze zwischen dem festen grünen und dem festen roten Sektor des Leuchtfeuers Cuxhaven auf ungf. 53°52´N, 8°43´O wird über Tonne 14 gelegt.

2. Die Dunkelsektoren des Feuers Neufeld auf ungf. 53°51´N, 8°45´O werden beseitigt. Der feste rote Sektor wird bis zur Tonne 15 erweitert und zwischen diesen roten Sektor und den elbabwärts scheinenden Zweiblitzsektor ein fester weißer Sektor eingelegt. Der feste grüne Sektor wird bis an den elbaufwärts scheinenden Zweiblitzsektor erweitert.

3. In das Unterfeuer Altenbruch auf ungf. 53°50´N, 8°46´O werden elbabwärts ein fester weißer Leitsektor zwischen den spitzen Tonnen 14 und 15 einerseits und der Spierentonne beim Grodener Stack anderseits und beiderseitig anschließende vier- und fünfblitzige Warnsektoren eingefügt. Von den beiden querab scheinenden weißen Sektoren werden der untere grün und der obere rot gefärbt, während der querab scheinende rote Sektor in einen weißen umgewandelt wird.
Die vorstehend beschriebenen Änderungen sollen Ende September 1924 ausgeführt werden. Weitere Nachricht folgt.
1925

Veränderung des Leuchtfeuers
[Bekanntmachung betreffend Veränderung des Leuchtfeuers Neufeld v. 03.4.1925]

    Am 9. April d.J. wird die östliche Grenze des elbabwärts-scheinenden, die Cuxhavener Reede beiderseits begrenzenden, 3-Blitzsektors von Neufeld von rw. 149° auf rw. 149,5° verlegt werden, damit die Ostgrenze der Reede eine mit ihrer Tagesbezeichnung (Deckpeilung der Roten Bake bei Groden und des Leuchtturms Osterende-Groden) übereinstimmende Nachtbezeichnung erhält.
    Gleichzeitig wird die obere Sichtbarkeitsgrenze des Leuchtfeuers Neufeld bis auf rw. 298,5° durch Anfügung eines grünen 3-Blitzsektors erweitert. Dessen Nordgrenze dient zur nächtlichen Bezeichnung der Südseite der Altenbrucher Reede zwischen deren Westgrenze (Peilung rw. 156° des Altenbrucher Leuchtturms, westliche Grenze des grünen Sektors dieses Feuers) und der Ostgrenze des roten Sektors desselben Feuers (rw. 256°).

Hamburg, den 3. April 1925
Die Deputation für Handel, Schiffahrt und Gewerbe


Änderung der Sektoren
[N.f.S. No. 1164 v. 2.4.1921]

   Um eine schärfere Begrenzung der Sektoren des Feuers von Neufeld zu erzielen, sind

der rote Sektor von rw. 160,5° über S bis rw. 198° und
der grüne Sektor von rw. 246° bis rw. 270°

verdunkelt worden. Ungf. Lage: 53°51´N, 8°45´O
1926

Änderung der Lichtquellen
[NfS. 4477 v. 9.10.1926]

   Voraussichtlich werden gegen Ende des Jahres 1926 die mit Petroleum-Glühlicht betriebenen Leuchtfeuer

... — Neufeld auf ungf. 53°51´N 8°45´O ...

in elektrisch betriebene Feuer mit Flüssiggas-Glühlicht als Ersatzlichtquelle umgeändert werden.

Änderung der Lichtquellen verschoben
[NfS. 5912 v. 31.12.1926]

   Die Änderung der Lichtquellen ... wird voraussichtlich erst im März 1927 durchgeführt werden.
1927

Änderung der Lichtquellen
[NfS. 1731 v. 23.4.1927]

   Die angekündigte Umstellung der Leuchtfeuer ist vorgenommen worden. Die Feuer brennen probeweise mit der neuen Lichtquelle.
1939

Tonne 16 verlegt, Sektoren geändert
[NfS. 4231+4297 v. 28.10.1939]

Geogr. Lage: Ungf. 53°51,1´N 8°44,6´O
Angaben: der rote Sektor von 178° über S bis 232° ist erweitert; das Feuer leuchtet jetzt als:

F. r. von 178° über S bis 240°
F. gn. von 240° bis 270° und weiter wie bisher

1940

Schutz kriegswichtiger Kabel
[St-K. Whv 26.2.1940 (AH780); Kriegs-NfS. Nr. 88 v.7.3.1940]

Geogr. Lage des Neufeld-Feuers: Ungf. 53°51,1´N 8°44,6´O
Das Ankern unterhalb des Grodener Stacks zwischen den Deckpeilungen Grodener Bake — Leuchtturm Neufeld und Rote Bake — Grodener Kirche ist verboten. Bei Nacht wird dieses Gebiet von dem roten Sektor des Neufeld-Feuers etwa gedeckt und kann als Anweisung dienen. ...

Sektoren geändert
[Kriegs-NfS. (P)435+507 v. 14.11.1940]

Angaben: Zur Deckung der südlich von der Tonne 17 gelegenen 8-m-Tiefenlinie sind folgende Sektoren geändert worden:

a) Neufeld-Feuer (Lfv. 1940 IIIA 850)
Geogr. Lage: Ungf. 53°51´N 8°45´O
Änderung der elbaufwärtsscheinenden Sektoren wie folgt:

Blz. grp. (2) von rw. 270° bis rw. 281°,
F. von rw. 281° bis rw. 290°.

Die übrigen Sektoren sind unverändert.
1959

   Neufeld






Position: 53°51´N 8°45´O
Kennung: F. w. & r. & gn. & Ubr. & Blz.Grp.(2) & Blz.Grp.(3)w. & gn.(Gasglühlicht)
Höhe über mittl. Hochwasser: 14,8 m
Höhe über Deichkrone: 12,4 m
Angaben: Roter, viereckiger Turm

1968







Die vor dem Leuchtfeuer Neufeld stehende Groden-Bake wurde 1968 abgerissen.
1972

Neufeld-Feuer geändert
[NfS. Nr. 3779+4393 v.18.11.1972]

Geogr. Lage: Ungf. 53°51,1´N 8°44,6´O
Sektoren: Sichtbar

F. von 160,5° bis 180,9°
F. r. von 180,9° bis 240° und weiter wie bisher.

Angaben: Der rote Sektor 180,9 bis 240° bezeichnet das Kabelgebiet zwischen den Tonnen 17 und 18.
1980
Leuchtfeuer Neufeld gelöscht

Neufeld-Feuer wird gelöscht
[NfS. Nr. 2301 v. 28.6.1980]

Zeit der Ausführung: 1. Juli 1980

Geogr. Lage: Ungf. 53°51,1´N, 8°44,6´O
Angaben: Das Feuer ist zu streichen.


< < zurück